Besucherandrang beim Tag der offenen Tür in der sanierten Grundschule Mieste

„Mit Arbeit und viel Leben erfüllen“

+
So wurde früher gelernt: Mika Helmuth, Bruno Voigtländer, Leonie Fieseler und Julius Staar (von links) hatten auf alten Schulbänken Platz genommen.

Mieste. Mit einem Tag der offenen Tür feierte die Grundschule Mieste ihre Einweihung. Zu dieser Veranstaltung konnte Thomas Eckhardt am Freitagnachmittag neben Eltern und Schülern auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft begrüßen.

Der Schulleiter bedankte sich im Namen der Schülerschaft und seiner Mitarbeiter: „Über 30 Jahre wurde die Schule fast täglich genutzt. Teile des Hauses wurden instandgesetzt, doch Flickwerk reichte nicht mehr aus. Mit Unterstützung des EU-Programms Stark II erfolgte die Grundsanierung. Heute feiern wir eine neue Schule, die den modernen Ansprüchen an Technik und Ausstattung gerecht wird und uns bei der Umsetzung unseres Bildungsauftrages hilft. “.

Leider bedrücke ihn an diesem Tag auch etwas Wehmut, denn im ehemaligen Schulstandort Solpke wurde damit die Eingangstür für immer geschlossen. Deshalb wünsche er sich, dass zumindestens die Aktivitäten in der Sporthalle wieder möglich werden.

„Wir haben zwar kein Schloss, doch in einem Märchen werden Wünsche ja meistens wahr. Unser größter Wunsch wäre ein Hausmeister, der täglich für uns da sein kann“, sagte Thomas Eckhardt. Das Haus sei nun erbaut. „Lasst es uns dieses Gebäude erfüllen mit Arbeit und viel Leben, lasst uns hier in diesen Räumen Gemeinschaft und ein wertschätzbares Miteinander erleben“, wünscht sich der Schulleiter. [...]

Von Renate Heinze

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Kommentare