1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Holzbauteile werden in Dannefeld saniert

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Kirche
Die Kirche in Dannefeld wird weiter saniert. © Stefan Schmidt

Die Sanierungsarbeiten in der Dannefelder Kirche gehen weiter.

Dannefeld – Die Sanierungsarbeiten in und an der Dorfkirche in Dannefeld gehen weiter. Wie Rainer Wellkisch vom Kreiskirchenamt des Evangelischen Kirchenkreises in Salzwedel mitteilt, ist das Kirchenschiff in Dannefeld seit dem Jahr 2016 durch äußere Abstützungen gesichert. „Die statische Konstruktion des Kirchenschiffes war nach einem Gutachten als nicht mehr sicher eingestuft worden. Nun wird dieses Problem behoben“, erklärt er auf Anfrage der Altmark-Zeitung weiter. Die defekten Holzbauteile der Kirchenschiff- und Dachkonstruktion werden unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten fachgerecht saniert. „Dazu müssen die benachbarten Ausfachungen der Wände herausgebrochen und nach Abschluss der Holzarbeiten wieder eingebaut werden.“ Das Fundament ist deshalb zu sichern. Die Orgel ist bereits vor einiger Zeit ausgelagert und soll nach Abschluss der Arbeiten wieder im Kirchenschiff erklingen.

Die Maßnahme sei mit 567 000 Euro „sehr aufwendig“. Neben der Förderung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz beteiligen sich die Stiftung KiBa, die Landeskirche, der Kirchenkreis und die Kirchengemeinde am Projekt. Der größte Anteil wird aus EU-Mitteln durch das Land Sachsen-Anhalt über das Programm „Kulturerbe“ aufgebracht.

Der Abschluss der Maßnahme am Dannefelder Gotteshaus ist für den Herbst geplant. Dabei sind die Richtlinien der Fördermittelgeber ausschlaggebend, teilt Wellkisch abschließend mit.

Auch interessant

Kommentare