Sehr gut besuchter Adventsabend

„Marktplatz“ in Solpke eingeweiht

+
Die vielfältigen Speisen ließen das Genießerherz höher schlagen. Alle Einnahmen kommen den Kindereinrichtungen des Dorfes zugute.

Solpke. Es gab wieder bedeutend mehr Platz beim traditionellen Adventsabend am Gerätehaus in Solpke, mit dem am Freitagabend die vorweihnachtliche Zeit eingeläutet wurde.

Die Erzieher der Kita und des Hortes sowie die Eltern hatten zahlreiche Deko-Artikel gebastelt, die Sarah Steinig (l.) präsentierte.

Im Herbst haben nämlich die Solpker in Eigenleistung eine 255 Quadratmeter große Fläche am Zugang zu ihrer Sporthalle gepflastert, wie Ortswehrleiter Sven Grothe erzählt. Die Stadt hat die finanziellen Mittel zum Kauf des Materials zur Verfügung gestellt. Und hier, auf dem neuen kleinen „Marktplatz“, sollen ab 1. Januar auch alle Einkaufswagen, die die Woche über im Dorf Station machen, ihren neuen Standort haben. Mit dem Adventsabend, der wieder von allen Vereinen des Dorfes organisiert wurde und der sehr gut besucht war, wurde er sozusagen eingeweiht.

Zum ersten Mal war die Kinderjagdhornbläsergruppe Mildetal unter Leitung von Rüdiger Kass mit dabei.

Und es gab noch etwas Neues – eine Bühne nämlich, auf das kulturelle Programm für jeden gut sicht- und hörbar dargeboten wurde. Die Mädchen und Jungen der Kita „Rappelkiste“ sangen vom Nikolaus, dem sie guten Tag sagten, und von den angezündeten Lichtern zur Adventszeit. Zudem erzählten sie mit einem Gedicht vom leckeren Bratapfel. Zum ersten Mal mit dabei war die Kinderbläsergruppe Mildetal, die auf ihren Jagdhörnern verschiedene Weihnachtslieder wie „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Ihr Kinderlein kommet“ zum Besten gaben. Etwas eng wurde es dann beim Auftritt der Miester „Drömlingsspatzen“, die nicht nur Lieder wie „Singen wir im Schein der Kerzen“ und „Stern über Bethlehem“ und Gedichte wie „Kiek, wat is de Himmel so rout“ und „Weihnachten in der Altmark“ zu Gehör brachten, sondern auch zum Mitsingen einluden. Alle kleinen Künstler wurden natürlich mit viel Applaus belohnt.

Die vielfältigen Speisen ließen das Genießerherz höher schlagen. Alle Einnahmen kommen den Kindereinrichtungen des Dorfes zugute.

Im Anschluss konnte sich jeder den zahlreichen Köstlichkeiten widmen, deren Duft einen schon beim Betreten des Platzes empfangen hatte. Bettina (Mertens) und ihre Frauen hatten von Pommes über gebratene Leber, Pilzpfanne und überbackenen Broten bis hin zu Puffer, Crèpes und Quarkbällchen so ziemlich alles im Angebot, was das Genießerherz begehrte. Süßes gab es auch vom Kids Club. Vor dem Gerätehaus boten zudem die Mitglieder des SV Komet frisch gegrillte Bratwurst an. Gegenüber gabs kalte und heiße Getränke, die bei den Temperaturen um den Gefrierpunkt willkommen waren. Und auch wer noch Weihnachtsdekoration suchte, wurde fündig. Denn wahre kleine Kunstwerke hatten die Erzieher der Kita und des Hortes gemeinsam mit den Eltern während mehrerer Bastelabende angefertigt.

Von Elke Weisbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare