Gründungsversammlung für Förderverein „Kulturdenkmal Schloss Isenschnibbe“ / Mitstreiter werden gesucht

Jeder kann „Schlossbesitzer“ werden

+
Diese neun Frauen und Männer trafen sich am Sonntagnachmittag im Schloss Isenschnibbe, um einen Förderverein für das Baudenkmal der Hansestadt auf den Weg zu bringen.

mal Gardelegen. Im Jahre 2007 entschieden sich Harald und Silvia Rothermel, das Schloss Isenschnibbe in Gardelegen zu kaufen. Das 1784 errichtete Gemäuer wird heute kaum noch von jemandem wahrgenommen, obwohl dort sehr viel Geschichte drin steckt.

Für die Familie Rothermel soll es kein alleiniger Alterswohnsitz sein. Vielmehr wollen sie den einheimischen Bürgern und Besuchern das Gebäude, welches zur Stadtgeschichte gehört, zugänglich machen. Um dieses große Gebäude mit Leben zu füllen, hat der Schlosseigentümer nun Mitstreiter gesucht, die sich ebenfalls in das Haus verliebt haben und sich damit „verheiraten“ wollen. Dazu fand im „Herrenzimmer“ am Sonntagnachmittag eine Gründungsversammlung für den Förderverein „Kulturdenkmal Schloss Isenschnibbe“ statt.

Laut Satzung soll es passive, also fördernde Mitglieder, und aktive Mitglieder geben, die bestimmte Aufgabenbereiche übernehmen. Dazu gehören die Erforschung und Dokumentation der Burg- und Schlossgeschichte, die Entwicklung von Ideen zur Instandsetzung und zur späteren Nutzung von Teilen des Schlosses, aber auch die Erstellung und Pflege einer ansprechenden Homepage, um das Denkmal nach außen zu präsentieren, und vieles mehr. Jeder kann dabei frei entscheiden, welche Aufgaben ihm am meisten liegen und welche eigenen Ideen er hat. Rothermel betonte, dass „jeder ein Schlossbesitzer“ werden könne. Der Förderverein wird auch einen wichtigen Zweck bei den finanziellen Mitteln haben. Denn während Privatbesitzer bei einigen Organisationen laut deren Richtlinien keine Fördermittel erhalten dürfen, ist dies bei Vereinen oft anders.

Mit viel Engagement und Schaffenskraft könnte neben dem neu gestalteten ACZ-Gelände nun auch das einstige Wahrzeichen der Stadt wieder mehr in den Mittelpunkt rücken. Nach der aktuellen Dachsanierung soll zügig der Hausschwamm bekämpft werden, so dass das Haus mit Leben gefüllt werden kann.

Am 16. Oktober soll bereits die erste Mitgliederversammlung stattfinden und der Vorstand gewählt werden. Als Symbol, dass jedes aktive Mitglied auch „Schloss-Besitzer“ ist, erhalten diese einen Schlüssel.

Erste Veranstaltungen befinden sich ebenfalls in Planung. Auch für die Gestaltung der Außenanlagen sind Ideen vorhanden, die bei einem Spaziergang nach der Gründungsversammlung besprochen wurden.

Vereins- und Schlossinteressierte können sich gern beim Hausherren Harald Rothermel unter Telefon (0 39 07) 77 50 80 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare