Harmonischer Festauftakt mit Postchor, Männerchor Eintracht und den Jagdhornbläsern

Hörnerklang und Glühweintrank

Der Gardelegener Postchor stimmte Heiligabend auf dem Rathausplatz im Wechsel mit dem Gardelegener Männerchor Eintracht klassische Weihnachtslieder an. Ebenfalls seit Jahrzehnten Tradition: Das Konzert wird alljährlich von Chören und Zuhörern gemeinsam mit „O, du Fröhliche“ beendet.
+
Der Gardelegener Postchor stimmte Heiligabend auf dem Rathausplatz im Wechsel mit dem Gardelegener Männerchor Eintracht klassische Weihnachtslieder an. Ebenfalls seit Jahrzehnten Tradition: Das Konzert wird alljährlich von Chören und Zuhörern gemeinsam mit „O, du Fröhliche“ beendet.

Gardelegen. Alle Jahre wieder – treffen sich zum Festauftakt hunderte Gardelegener Bürger und manche ehemalige Hansestädter auf dem Rathausplatz. Und auch diesmal fand dort am Heiligen Abend das traditionelle Weihnachtssingen mit Hörnerklang und Glühweintrank statt.

Kleine organisatorische Änderung mit großer Wirkung: Da der Glühweinverkauf in diesem Jahr vom Kulturgeschehen unter den Rathausarkaden räumlich getrennt war, hatten die Kunstliebhaber wohl noch mehr Freude am gemeinsamen Auftritt des Postchores, des Männerchores Eintracht und der Jagdhornbläsergruppe Mildetal. In den vergangenen Jahren gab es einen ausgesprochenen Interessenskonflikt von Besuchern, die gerne der festlichen Weihnachtsmusik lauschen wollten und anderen, die am selben Ort lautstark ihre Wiedersehensfreude zum Ausdruck brachten. Diesmal konnten das Konzert alle genießen.

Der Weihnachtsmann durfte natürlich nicht fehlen. Er wurde standesgemäß von Horst Weingart im schicken Jagdwagen, gezogen von den beiden Fjordpferden Samara und Banni, zum Rathaus kutschiert. Viele erwartungsfrohe Kinder umringten schnell den Weißbart und erhielten, nachdem sie Verslein oder Liedchen vorgetragen hatten, aus seinen Händen ein kleines Geschenk. Aber auch kleine Besucher, denen es vor Ehrfurcht plötzlich die Sprache verschlagen hatte, wurden mit Naschereien bedacht. Gardelegens Bürgermeister Konrad Fuchs, der dem Konzert andächtig gelauscht hatte, bedankte sich am Ende der Auftritte bei den Mitwirkenden für das tolle Programm. „Jetzt kann´s Weihnachten werden!“, sagte Fuchs, bevor er gemeinsam mit allen Versammelten das alte Weihnachtslied „O, du Fröhliche“ anstimmte.

Von Frank Olvermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare