Bewohner im Krankenhaus

Wohnhaus brennt in Wannefeld

+

ri Wannefeld. Nach einem Feuer im Gardelegener Ortsteil Wannefeld am Mittwochmorgen wurden zwei Frauen im Alter von 29 und 56 Jahren mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Altmarkklinikum gebracht.

Um 9.32 Uhr wurde die Feuerwehr wegen eines Küchenbrandes alamiert. Als die Einsatzkräfte jedoch vor Ort waren, stand das Haus bereits in Vollbrand. Ein Rauchmelder warnte die beiden Bewohnerinnen, sodass sich diese rechtzeitig ins Freie retten konnten. Die Löscharbeiten sind auch in den Mittagsstunden noch nicht abgeschlossen.

Das Feuer wird durch die Feuerwehren Wannefeld, Roxförde, Potzehne, Letzlingen, Jeseritz, Jerchel und Gardelegen 13 Fahrzeuge bekämpft. Auch die Feuerwehr der Bundeswehr ist mit einem Fahrzeug und 4 Kameraden mit schwerer Atemschutzausrüstung vor Ort. Die Polizei schätzt einen Schadensbetrag in sechsstelliger Höhe. Das Haus wird nicht mehr bewohnbar sein.

Fotos vom Brand

Wohnhaus brennt in Wannefeld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare