Zwischen Lindstedterhorst und Holzhausen wurden mehrere Tierkadaver abgelegt 

Grausamer Fund: Tote Katze und Waschbär entsorgt

Tierkadaver wurden an der L 28 gefunden
+
Zwischen Knochen und verwesten Tierkadavern liegt auch eine tote Katze.

Mehrere Tierkadaver wurden an der L 28 an zwischen Lindstedterhorst und Holzhausen entsorgt. Wer die Tierkadaver dort abgelegt hat, ist bisher noch nicht bekannt.

Lindstedterhorst / Holzhausen – Die Altmark-Zeitung wurde am Donnerstag von einem Leser über mehrere abgelegte Wildkadaver an einem Waldstück zwischen Lindstedterhorst und Holzhausen informiert. Der Fundort befindet sich auf der linken Seite an der L 28 in Richtung Holzhausen etwa einen Kilometer entfernt von der Abbiegung nach Lindstedterhorst. Außerdem steht unweit an dem genannten Ort ein Hochstand.

Am Ufer eines Baches liegen verteilt verschiedene Knochenreste und Schädel. Auch wurden dort mehrere tote Tiere, die jeweils einen unterschiedlichen Grad der Verwesung erreicht haben, abgelegt. Bei den Tieren handelt es sich unter anderem um ein Wildschwein, ein Waschbär und eine Katze. Die weiteren Tierkadaver sind bereits so stark verwest, dass nicht mehr erkennbar ist, um welche Tiere es sich außerdem handelt. Diese müssen dort anscheinend schon länger liegen.

Wer die Tierkadaver dort abgelegt hat, ist bisher noch nicht bekannt. Auch wurde bis zum gestrigen Donnerstag noch keine Anzeige bei den zuständigen Behörden aufgegeben. Jedoch geht die Stadtverwaltung den Hinweisen nach.

Entsorgt werden die Tierkadaver von städtischen Mitarbeitern. Die Kosten der Entsorgung trägt eigentlich derjenige, der die Tierkadaver entsorgt hat, wenn dieser noch ermittelt werden kann. Ansonsten zahlt der Altmarkkreis Salzwedel für die Beseitigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare