1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Glocke in Kloster Neuendorf wird nicht mehr geläutet

Erstellt:

Von: Ina Tschakyrow

Kommentare

Kirchturm
Derzeit wird die Glocke der Klosterkirche in Kloster Neuendorf nicht geläutet. Durch Schwankungen sind Risse entstanden. © Ina Tschaykrow

Derzeit ist in Kloster Neuendorf kein Glockenläuten zu hören. Die Glocke darf nicht schwingen, da durch die Schwankungen Risse im Turm der Klosterkirche entstanden sind.

Kloster Neuendorf – Die Kirchenglocke in Kloster Neuendorf wird seit einigen Wochen nicht mehr geläutet. Darüber informiert Pfarrer Jürgen Brilling auf Nachfrage der Altmark-Zeitung.

Beim Läuten schwankt der Kirchenturm. Risse sind entstanden. Wie Rainer Wellkisch vom Kreiskirchenamt des Kirchenkreises Salzwedel informiert, besteht das Problem in der Bauweise des Kirchenturms. Der äußere Teil des Turmes, der sichtbar ist, wurde aus Ziegeln hergestellt. „Die Hülle umschließt und verdeckt das eigentlich tragende Fachwerk im Inneren“, erklärt Rainer Wellkisch. Der Kirchturm der Kirche besteht also aus zwei Türmen: dem aus Ziegeln und dem Fachwerkturm aus Holz. Wie Jürgen Brilling ergänzt, ist der Bereich zwischen den beiden Türmen zu eng. Immer wenn die Glocke geläutet werde, stößt der Fachwerkturm gegen den äußeren Turm. „Das Holz kann die Schwankungen mitmachen. Der Ziegel jedoch nicht“, fasst Rainer Wellkisch zusammen. Dadurch kommt es zu „Rissbildern“.

Die Risse, die derzeit sichtbar sind, „sind wohl ähnlich den Rissen vor 1998“, ergänzt der Kreiskirchenamtsmitarbeiter. Der Kirchturm wurde deshalb bereits um 1998 saniert.

Vor einigen Wochen haben sich die Kirchengemeinde und das Kreiskirchenamt gemeinsam mit einem Glockensachverständigen und einem Statiker die Probleme angesehen. Es wurde „keine ausreichende Lösung gefunden“, sagt Rainer Wellkisch. Vereinbart wurde, das Läuten zu beschränken. Mittlerweile wird gar nicht mehr geläutet, sagt Jürgen Brilling. Die Risse im Turm werden von der Kirchengemeinde beobachtet, fügt Rainer Wellkisch hinzu.

Aktuell ist keine Baumaßnahme an der Klosterkirche geplant. Jürgen Brilling informiert, dass bei einer Baumaßnahme beide Türme „entkoppelt werden müssen“. Es soll Anfang Januar eine weitere Besprechung geben, ergänzt der Pfarrer. Angebote sollen für eine Reparatur eingeholt werden. Geplant ist für die Finanzierung der Kosten eine Spendenaktion.

Auch interessant

Kommentare