„Wir hoffen auf eine Punktlandung“

Gardelegens Freibäder bleiben vorerst geschlossen 

Das Wasser fehlt noch. Allerdings laufen in allen drei Bädern im Stadtgebiet die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren.
+
Noch ist völlig unklar, ob und wenn ja zu welchen Bedingungen das Erlebnisbad bei Zienau – wie auch die beiden anderen städtischen Freibäder – in diesem Jahr öffnen.
  • Stefan Schmidt
    vonStefan Schmidt
    schließen

Noch ist völlig unklar, ob und unter welchen Bedingungen die drei Gardelegener Freibäder in diesem Sommer öffnen können. Vorbereitet sei man aber, sagt der stellvertretende Bürgermeister Maik Machalz.

Gardelegen – Es tut sich was in den drei Freibädern im Gardelegener Stadtgebiet. Die Mitarbeiter vor Ort mähen regelmäßig die Rasenflächen, mitunter haben Fördervereins-Mitglieder wie in Potzehne auch schon Arbeitseinsätze hinter sich gebracht. Doch derzeit ist noch völlig unklar, wann die drei kommunalen Bäder – das Erlebnisbad Zienau bei Gardelegen, das Freibad in Potzehne und das Zichtauer Waldbad – in diesem Jahr überhaupt öffnen. „Wegen der momentan geltenden Verordnung“, so sagt Gardelegens Kämmerer und stellvertretender Bürgermeister Maik Machalz, „können wir noch nicht öffnen.“ Glück im Unglück: Das eher nasskalte Wetter würde momentan – Mitte Mai ist traditionell Anbaden – ohnehin kaum jemanden in die Bäder locken.

Derweil laufen die Vorbereitungen so, „dass wir schnell starten könnten, wenn wir wieder dürfen“, sagt Machalz. In den nächsten Wochen wird es mutmaßlich noch keine Öffnungen geben. Aber die erfahrungsgemäß sehr lukrativen Sommerferien, wenn die Kinder schulfrei haben und das Wetter mitunter hochsommerlich ist und zum Freibad-Besuch einlädt, starten in diesem Jahr in Sachsen-Anhalt relativ spät. Nämlich erst am 22. Juli. Bis dahin sind es also noch mehr als zwei Monate. Nicht nur Machalz hofft, dass die Corona-Lage bis dahin wesentlich entspannter ist, sodass die kommunalen Bäder spätestens dann öffnen können. „Wir hoffen auf eine Punktlandung“, sagt er.

Bis dahin werde man alles tun, um auf eine eventuelle Öffnung der drei Freibäder in Gardelegen vorbereitet zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare