1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Gardelegener Sekundarschule erhält Anbau

Erstellt:

Von: Ina Tschakyrow

Kommentare

Sekundarschule in Gardelegen
Die Gardelegener Karl-Marx-Sekundarschule erhält einen Anbau. Die Bauarbeiten sollen bereits im Frühjahr 2023 erfolgen. © Lea Weisbach

Die Gardelegener Karl-Marx-Sekundarschule wird erweitert. Es entstehen weitere Unterrichtsräume. Die Kosten belaufen sich auf 1,26 Millionen Euro.

Gardelegen – Die Karl-Marx-Sekundarschule in Gardelegen wird erweitert. Der Kreisausschuss hat in seiner kürzlich stattgefundenen Sitzung den Zuschlag für die Bauleistung an eine Firma vergeben. Investiert werden 1,26 Millionen Euro. Von diesem Geld werden Raummodule aufgestellt, sodass ein Anbau an das Gebäude ermöglicht wird. Dieser soll nordöstlich parallel zum vorhandenen Schulgebäude auf der Grünfläche erfolgen. Damit entstehen weitere Unterrichtsräume mit einer Größe von jeweils etwa 56 Quadratmetern und zwei Gruppenräume, die jeweils etwa 15 Quadratmeter groß sind, teilt Birgit Eurich, Pressesprecherin des Altmarkkreises Salzwedel, auf Anfrage der Altmark-Zeitung mit. Insgesamt sind es vier Unterrichts- und zwei Gruppenräume. Hinzukommt ein kleiner Vorbereitungs- bzw. Lehrerraum, sodass unnötige Wege für das Lehrerpersonal vermieden werden.

Die Raummodule basieren auf tragenden Stahlkonstruktionen. Die Fassade soll als Putzfassade in Anlehnung an das vorhandene Schulgebäude ausgeführt werden. Die Eingänge erhalten Vordächer, informiert die Pressesprecherin weiter.

Notwendig ist die Erweiterung, weil aufgrund der steigenden Schülerzahlen in den nächsten Jahren, die weit über dem langfristig ermittelten Bedarf liegen, zukünftig vier Unterrichtsräume in der Schule fehlen, teilt Birgit Eurich weiter mit.

Die Pressesprecherin informiert, dass der Baubeginn für das Frühjahr 2023 geplant ist. Ebenfalls nächstes Jahr soll die Übergabe erfolgen. Die Baumaßnahme kann nicht nur in den Schulferien umgesetzt werden. Deswegen werden mit „Rücksicht auf den Schulbetrieb und in enger Abstimmung mit der Schulleitung“ die Bauarbeiten auch während der Schulzeit ausgeführt.

Der Erweiterungsbau ist die erste größere Baumaßnahme seit der Fertigstellung des Neubaus der Karl-Marx-Sekundarschule im Jahr 2013. Zwei Jahre betrug die Bauzeit für den Neubau. Investiert wurden neun Millionen Euro. Es entstanden unter anderem 16 Unterrichtsräume und 13 Fachkabinette. Das alte Gebäude wurde abgerissen.

Auch interessant

Kommentare