1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Gardelegen: Auf den Zahn gefühlt

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Fünf Personen
Sophie Zedler ist die erste „Gardelegen mit Biss“-Stipendiatin © Stefan Schmidt

Die Stadt Gardelegen hat ein neues Stipendiatenprogramm aufgelegt. Diesmal für Zahnärzte.

Gardelegen – Sie mag die Großstadt nicht wirklich. „Da ist mir zu viel Verkehr und es gibt zu viele rote Ampeln.“ Das sagt Sophie Zedler aus Wernitz. Die 21-Jährige studiert seit wenigen Monaten Zahnmedizin in Bonn. Und will nach Beendigung ihres Studiums „auf jeden Fall wieder zurück in die Altmark“. Denn „ich bin ein Landkind“.

Und so hat sie sich als bisher einzige Studierende auf das von der Stadt Gardelegen finanzierte Stipendium für künftige Zahnärzte beworben und wurde auch genommen. „Gardelegen mit Biss“ ist fast identisch mit dem seit mehreren Jahren laufenden Lehrer-Stipendium, das unter dem Namen „Garde-Lehrer“ bereits überregional Aufmerksamkeit erregt hat und bei dem angehende Pädagogen ebenfalls finanziell unterstützt werden.

Im Gegenzug verpflichtet sich die erste „Gardelegen mit Biss“-Stipendiatin Sophie Zedler, nach Abschluss ihres Studiums im Gardelegener Stadtgebiet als Zahnärztin zu praktizieren. Angesichts des derzeit schon vorhandenen und in naher Zukunft verstärkten Zahnärzte-Mangels in der Region ist diese Aktion „ein Versuch, diesem Trend entgegenzuwirken“, wie Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher sagt. Gardelegen ist damit die einzige Kommune in Sachsen-Anhalt, die ein solches Programm ins Leben gerufen hat.

Sophie Zedler erhält bis zum Physikum monatlich 500 Euro aus der Stadtkasse – und auch sonst Unterstützung. „Wir stehen mit allen Stipendiaten in regelmäßigem Kontakt“, betonte Mandy Schumacher im Beisein des Vorsitzenden des städtischen Finanzausschusses, Reinhard Hapke, und der Vorsitzenden des Sozialausschusses, Sandra Hietel-Heuer, sowie der Vorstandsvorsitzende der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt, Dr. Jochen Schmidt.

Sophie Zedler machte im Jahr 2020 ihr Abitur am Gardelegener Geschwister-Scholl-Gymnasium, arbeitete anschließend für ein paar Monate in einer Bäckerei und studierte Naturwissenschaftliche Forensik, ehe sie sich für ein Zahnarzt-Studium entschied.

Weitere Bewerbungen für das Stipendium „Gardelegen mit Biss“ sind jederzeit möglich.

Auch interessant

Kommentare