Postkarten-Aktion zum zehnjährigen Bestehen der Einheitsgemeinde läuft

Gardelegen: Für jedes Dorf nur ein Motiv

Aktuelle Postkarten, hier gezeigt von Ilona Bertsch vom Eckert Zeitschriften- und Tabakgeschäft am Gardelegener Rathausplatz, gibt es zwar von Gardelegen selbst. Aber nicht von den Dörfern. Das soll sich bald ändern.
+
Aktuelle Postkarten, hier gezeigt von Ilona Bertsch vom Eckert Zeitschriften- und Tabakgeschäft am Gardelegener Rathausplatz, gibt es zwar von Gardelegen selbst. Aber nicht von den Dörfern. Das soll sich bald ändern.

Gardelegen – Es wird sie nicht geben, die große Feier aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Einheitsgemeinde Gardelegen mit ihren 49 Ortsteilen. Am 1. Januar 2021 jährt sich die „Stunde Null“ für Deutschlands von der Fläche her drittgrößte Kommune.

Coronabedingt fällt eine Feier aber aus. Dafür soll es für jede einstige Gemeinde Postkarten geben, die ein besonderes Motiv aus dem jeweiligen Ort zeigen (wir berichteten). „Wir hoffen auf eine große Resonanz aus den Orten“, sagt dazu Gabriela Winkelmann von der Stabstelle Stadtmarketing.

Auf diese Postkarte soll jeweils nur ein Motiv aus dem jeweiligen Ort, „es wird keine Collagen mit mehreren Motiven geben“, bekräftigt Ilka Marten vom städtischen Kulturamt. Das Foto kann von einem Hobby-Fotografen vor Ort gemacht werden – oder Kulturamts-Mitarbeiter Rupert Kaiser, bei dem die Aktion zusammenläuft, kümmert sich um eine andere Lösung.

Was genau auf der Dorf-Postkarte zu sehen sein wird, das soll der jeweilige Ortschaftsrat entscheiden. Erste Zusendungen habe es bereits gegeben, so Ilka Marten. Die Aktion läuft aber noch.

Und wer erhält diese Dorf-Postkarten? „Wir werden ein bestimmtes Kontingent an die jeweiligen Ortsbürgermeister übergeben“, erklärt Gabriela Winkelmann. Was er oder sie dann damit macht, kann vor Ort entschieden werden. Denkbar wäre eine solche Motiv-Postkarte als Geschenkbeigabe für besondere Anlässe wie runden Geburtstagen oder Ehe-Jubiläen. Darüber hinaus wird es die Postkarten auch in der Gardelegener Tourist-Information am Rathausplatz zu kaufen geben.

Postkarten mit typischen Dorfmotiven hat es in den vergangenen Jahren immer schon mal gegeben. Diesmal sind es aber wohl eher Erinnerungsstücke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare