Hundeeltern auf Zeit  / Tierheim sucht Ehrenamtliche

Gardelegen: Elisa Wagner und Carlo Hamann sind Tierpaten

+
Carlo Hamann und Elisa Wagner sind die Tierpaten von Mäxchen. Mit dem Mischlingsrüden gehen sie mehrmals pro Woche Gassi.

Gardelegen – Als Sarah Gränert von Ahnen mit Mäxchen um die Ecke kommt, läuft der Mischlingsrüde auf Elisa Wagner und Carlo Hamann zu. Die Beiden streicheln den Hund, der aufgeregt hin und her läuft.

Er freue sich immer, wenn das Paar ins Gardelegener Tierheim kommt, erzählen die Beiden. Die Gardelegener sind die Tierpaten von dem Mischlingsrüden. Seit ein paar Wochen gehen Elisa Wagner und Carlo Hamann mit dem neunjährigen Mäxchen spazieren oder spielen mit dem Hund. Meist drei- bis viermal in der Woche für mehrere Stunden, je nachdem wie viel Zeit die Beiden haben, erzählt der 29-Jährige.

Für das Paar ist die Patenschaft für Mäxchen eine Möglichkeit, Zeit mit einem Hund verbringen zu können. Die Beiden würden gerne einen Hund halten, erzählen sie, aber sie haben nicht genug Zeit wegen ihrer Jobs und Platz in ihrer Wohnung für einen eigenen Vierbeiner.

Also entschieden sie sich vor zwei Monaten für eine Patenschaft. Elisa Wagner ist zwar mit einem Hund aufgewachsen, Carlo Hamann hatte noch keinen Hund. Deswegen wollten die Beiden es erstmal mit einem „Einsteigerhund“ probieren. Also einem Vierbeiner, der im Umgang einfach ist. Das Paar kam ins Tierheim und ihnen wurde Rufus gezeigt. Mit dem Mischlingshund gingen sie eine kleine Runde spazieren. „Es hat alles gut geklappt“, erinnert sich Carlo Hamann. Sie entschieden sich, die Patenschaft für den Vierbeiner zu übernehmen. Rufus wurde allerdings nach zwei Wochen in ein neues Zuhause vermittelt.

Also haben sie kurz darauf die Patenschaft für Mäxchen übernommen. Der Mischlingsrüde ist seit Mai im Tierheim, konnte einen Monat später aber vermittelt werden, erzählt Sarah Gränert von Ahnen, die die stellvertretende Vereinsvorsitzende ist. Zwei Monate später wurde Mäxchen wieder im Tierheim abgegeben, seit Mitte September ist der Vierbeiner nun dort untergebracht. Kurze Zeit später haben Elisa Wagner und Carlo Hamann die Patenschaft übernommen. „Er spielt gerne Ball“, weiß Carlo Hamann, während er und seine 21-jährige Freundin zum Hundespielplatz gegenüber vom Tierheim gehen. Mäxchen läuft voran, „er kennt die Runde bereits, die wir immer gehen“, lacht der Gardelegener. Er und seine Freundin wollen noch so lange Paten für Hunde sein, bis sie selbst einen Vierbeiner halten können, erzählen sie.

Von der Patenschaft, die verstärkt unter der neuen Leitung angeboten wird, hat auch das Tierheim etwas. „Es ist eine Entlastung“, erzählt Sarah Gränert von Ahnen. Manche Paten unterstützen das Tierheim auch finanziell, zum Beispiel mit Futter für die Tiere. Vor allem aber haben die Hunde durch die Patenschaft mehr Bewegung.

Neben Carlo Hamann und Elisa Wagner gibt es noch weitere Paten. Michael Hackbarth hat eine Patenschaft für Schäferhund Bruno und Eva Niemann für den Labrador-Mix Chicco.

Wer auch gerne die Patenschaft für einen Hund oder eine Katze übernehmen möchte, kann sich im Gardelegener Tierheim unter der Telefonnummer (0 39 07) 71 51 05 oder per E-Mail an tierheim-gardelegen@t-online.de melden. Neben Tierpaten werden auch weitere Ehrenamtliche gesucht.

VON INA TSCHAKYROW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare