Immer noch keine braunen Tourismus-Hinweisschilder an der Gardelegener Umgehungsstraße

Fuchs: „Ich gelobe Besserung“

Hinweise an der Gardelegener Ortsumgehung gibt es genug: Zum Industriegebiet, zum Krankenhaus und zum Segelflugplatz. Nicht aber zu touristischen Attraktionen wie dem historischen Wall.

Gardelegen. Sie fehlen immer noch. Braune Hinweisschilder entlang der Gardelegener Umgehungsstraße, die auf touristische Ziele in Gardelegen hinweisen.

Hannelore von Baehr, die Chefin der Fraktion der Freien Liste und zugleich Mitglied im Tourismusverein Region Gardelegen, bemängelte dies am Montagabend im jüngsten städtischen Bauausschuss. Und erhielt als Antwort von Bauamts-Mitarbeiter Erwin Benecke, dass man beim Antrag auf Anbringung solcher Schilder auf Ablehnung gestoßen sei. Und dass es obendrein keinen Sinn mache, nochmals aktiv zu werden.

Die Hinweisschilder sollen Auswärtige auf touristische Ziele in der Stadt aufmerksam machen. Wie den historischen Wall, wie Deutschlands angeblich einzigen dreieckigen Marktplatz rund um das Rathaus. Doch laut Landesverwaltungsamt in Halle – von dort kam die Absage – seien solche Hinweise nicht nötig.

Den kompletten Artikel finden Sie in der gedruckten Ausgabe oder in unserem E-Paper.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare