Eichenprozessionsspinner sitzt in mächtiger Eiche / Paul Berlin bleibt Dorfchef

Friedhof Berge: Betreten auf eigene Gefahr

+
Die riesige Eiche auf dem Berger Friedhof ist vom Eichenprozessionsspinner befallen.

Berge – „Hat jemand einen Vorschlag?“ Paul Berlin schaute in die Runde. Und von dort kam die Antwort, dass der bisherige Ortsbürgermeister von Berge – eben Paul Berlin – das Amt auch in der neuen Legislaturperiode bekleiden möge.

Einen Gegenkandidaten gab es während der Sitzung des Ortschaftsrates, der sich am Mittwochabend im Berger Sportlerheim traf, nicht.

Der Berger Ortschaftsrat wählte am Mittwochabend einstimmig den bisherigen Ortsbürgermeister Paul Berlin (Mitte) erneut zu ihrem Vorsitzenden.

Und so dauerte es nicht lange, bis Paul Berlin, der zugleich Ratsältester war und deshalb die Sitzung leitete, bis ein neuer Ortsbürgermeister gefunden war, zur Abstimmung bat. Alle Hände der sechs anwesenden Ratsmitglieder gingen nach oben. Und anschließend konnte der Ratsälteste – Paul Berlin – die Sitzungsleitung an den neu gewählten Ortsbürgermeister – Paul Berlin – übertragen.

Der alte und neue Vorsitzende des Ortschaftsrates – das ist der Ortsbürgermeister automatisch auch – erklärte, zum letzten Mal kandidiert zu haben. Nach der nächsten Wahl müsse dann jemand anderes das Amt übernehmen. „Aber wenn es jetzt keinen anderen Bewerber gibt, dann stehe ich für die nächsten Jahre nochmal bereit.“

Auch auf dem Stellvertreterposten gab es keine Veränderung. Stefan Glaue war bisher Berlins Stellvertreter und bleibt es auch im neuen Rat. Auch das entschieden die Anwesenden einstimmig.

Ein anderes Thema während der Ratssitzung war der Berger Friedhof. Der kann, so hat der Gemeindekirchenrat entschieden, derzeit nur auf eigene Gefahr betreten werden. Denn die in der Mitte des Friedhofs stehende, mächtige Eiche ist vom Eichenprozessionsspinner befallen. Der Schädling, dessen feine Härchen auch für Menschen gefährlich sind und unter anderem Hautausschläge verursachen können, hat sich dort eingenistet. Entsprechende Hinweisschilder hat der Gemeindekirchenrat auf dem Friedhof, der sich am Berger Ortsrand befindet, anbringen lassen.

VON STEFAN SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare