1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Frauenleiche in ausgebranntem Auto

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marilena Berlan, Ulrike Meineke

Kommentare

null
In dem ausgebrannten VW Jetta mit fanden Rettungskräfte auf dem Fahrersitz eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche. © Volontär

mz/mei Letzlingen. Grausiger Fund gestern in einem Waldstück nahe der B 71 bei Letzlingen: In einem ausgebrannten VW Jetta mit Bördekreis-Kennzeichen fanden Rettungskräfte auf dem Fahrersitz eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche.

Während sich die Polizei bis zum Abend mit Detailangaben zurückhielt und in den sozialen Medien bereits wilde Spekulationen angestellt wurden, handelt es sich bei der Leiche nach AZ-Informationen um eine über 70-jährige Frau aus dem Bördekreis. Die Polizei geht nach AZ-Recherchen von Suizid aus, bestätigte das aber gestern nicht. Ein Forstamtsmitarbeiter hatte den brennenden Jetta gegen 12. 30 Uhr bemerkt und Alarm geschlagen. Vor Ort waren die Feuerwehren Gardelegen, Roxförde und Wannefeld mit 26 Kräften.

-----

Berichterstattung bei Selbstmord 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

Auch interessant

Kommentare