Zwischen Jävenitz und Lindstedt: 38-jähriger VW-Fahrer übersieht Zugmaschine

Folgenschwerer Auffahrunfall: Traktorfahrer und Kind (5) schwer verletzt

+
Der VW-Fahrer soll laut Polizei ungebremst auf den Traktor geprallt sein.

pm Gardelegen. Folgenschwerer Auffahrunfall zwischen Jävenitz und Lindstedt am Sonnabend gegen 17.26 Uhr. Ein 38-jähriger VW-Fahrer war auf der L 28 unterwegs, ebenso ein 60-Jähriger mit seinem Eigenbautraktor. Er fuhr ebenfalls in Richtung Lindstedt. Auf Höhe der Kartoffelanlage stand der 60-Jährige auf der Fahrbahn. Mit dabei: sein Enkelkind, 5 Jahre.

Die schwere Zugmaschine wurde durch den Aufprall in den Graben geschleudert.

Laut Polizei bemerkte der VW-Fahrer den Traktor nicht und fuhr ungebremst auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Der 60-Jährige und das 5-jährige Kind wurden schwer verletzt, wobei das Kind mit schwersten Verletzungen in die Uni-Klinik Magdeburg gebracht werden musste. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Gutachter hinzugezogen, sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Jävenitz. Es entstand laut Polizeibericht ein Gesamtsachschaden von etwa 15.000 Euro. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare