Letzlingen: Spiel der Vereine mit neun Teams / Heimatverein dankt Unterstützer / Viele Angebote auf dem Knackmuß´schen Hof

Fingerfertig und schnell – Sieg für MSC

Manuel Hötling und Babett Janecke vom Letzlinger MSC, dem Siegerteam der diesjährigen Spiele der Vereine auf dem Knackmuß´schen Hof.
+
Manuel Hötling und Babett Janecke vom Letzlinger MSC, dem Siegerteam der diesjährigen Spiele der Vereine auf dem Knackmuß´schen Hof.

wb Letzlingen. Das größte Geschenk für die Letzlinger am Sonnabend war wohl, dass nach einem völlig verregneten Start des diesjährigen Festes der Vereine dann doch noch die Sonne herauskam.

Und wer es noch nicht mitbekommen hatte – viele hatten sich nämlich schon im Heimatmuseum oder in einem der anderen Gebäude untergestellt oder ließen sich den leckeren Kuchen schmecken, den die Kita organisiert hatte – den holte die kräftige Stimme des Heimatvereinsvorsitzenden Karl-Ulrich Kleemann nach draußen auf den Knackmuß´schen Hof.

Er begrüßte die Gäste unter freiem Himmel nämlich mit einem kleinen Rückblick über die Geschichte des Heimatmuseums in Regie des Vereins. Und zu der gehören auch die vielen fleißigen Helfer, die den Verein seit 15 Jahren immer tatkräftig unterstützen. Auf sie wartete deshalb mal ein kleines Dankeschön in Form einer Urkunde und einer Flasche Sekt und natürlich ein herzlicher Applaus aller anwesenden Gäste.

Ein kleines Dankeschön für ihre Unterstützung gab es von Dr. Karl-Ulrich Kleeman (v.l.) für Hilde Fenner, Torsten Nethert, Edith Friedrichs, Wolfgang Nielebock, Doris Benze, Gustel Ondraczek, Janet Pape und Heidi Bartel.

Besonders die jüngsten unter ihnen hatten dann schließlich viel Spaß an den vielen Angeboten, die die Vereine wieder einmal vorbereitet hatten. Am Stand der DRK-Ortsgruppe konnten sie zum Beispiel das Glücksrad kreisen lassen, am Stand der Letzlinger Schützen wurde diesmal geworfen, und zwar mit Dartpfeilen auf Ballons. Die Torwand war ein Beitrag der Fußballer des Heidedorfes. Und die Paintballer verteilten kostenlos Zuckerwatte und informierten gleichzeitig über ihren neuen Verein.

Zwischendurch zeigten die Kinder und Jugendlichen des Letzlinger Caritas-Wohnheimes flotte Tänze und die Damen der DRK zeichneten die jüngsten Zwei- oder Dreiradkünstler aus, die schon am Vorabend beim Wettbewerb um die beste Zeit auf Laufrad, Roller oder Inlineskater im Wohngebiet Legoland angetreten waren.

Richtig spannend wurde es dann noch einmal beim traditionellen Spiel der Vereine. Angetreten waren drei Mannschaften der Wehr und Jugendwehr, zwei Schützenteams, die Fußballer, die DRK-Ortsgruppe, der Motorsportverein und der Männergesangverein. Sie alle mussten in drei Disziplinen Fingerfertigkeit, Schnelligkeit und vor allem Teamgeist unter Beweis stellen. Am Ende siegten die Motorsportler nach Punkten. Den Spaß teilten aber natürlich alle Teilnehmer mit den Zuschauern.

Ein strahlendes und buntes Ende fand das Fest auf dem Knackmuß´schen Hof schließlich am späten Abend bei einem Feuerwerk, das die Paintballer spendiert hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare