Fremdenverkehrsverein Mieste bringt wieder Drömlingskalender heraus / Arbeit begann schon im März

Farbfotos von Tieren und Pflanzen

+
Matthias Nestler (links), der Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins Mieste, und Gerhard Isenberg, verantwortlich für die Landschaftsaufnahmen, präsentieren den Drömlingskalender 2019.

Mieste. Wer für die Liebsten ein Mitbringsel aus der Heimat oder vielleicht ein kleines Geschenk für bestimmte Anlässe sucht, der ist in Mieste an der richtigen Adresse. Denn auch in diesem Jahr hat der Fremdenverkehrsverein wieder seinen Drömlingskalender herausgegeben.

Diese limitierte Auflage ist an der Riesebergstraße 2 a, montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 14 Uhr, sowie in einigen Verkaufsstellen und Banken der Region zu bekommen.

Der Kalender enthält farbige Fotos von Tieren und Pflanzen aus dem Naturpark. Während sich Gerhard Isenberg den Landschaftsaufnahmen widmete, lieferte Weidmann Wilhelm Koch überwiegend die Tierfotos. Für die Texte, Erklärungen und schriftlichen Dokumentationen ist Hans-Günter Benecke verantwortlich.

Bei der Gestaltung des Kalenders hatten die Vorstandsmitglieder die Qual der Wahl. Viele Aufnahmen mussten ab März gesichtet und geordnet, Veranstaltungstermine und Informationen zusammengetragen werden. Es wurde korrigiert, verworfen und aktualisiert. „Es ist nicht immer einfach, für die entsprechende Jahreszeit aussagekräftige Fotos zu bekommen. Besonders bei den Tieraufnahmen braucht man viel Zeit, Geduld und auch eine große Portion Glück“, sagte Margit Isensee, die die Absprachen tätigte und bei der sämtliche Fäden der Koordination zusammenliefen.

Alle Materialien wurden verpackt in die Schweiz geschickt. „Dort lebt jetzt die ehemalige Miesterhorsterin Swantje Krista , die sich noch immer mit unserem Verein verbunden fühlt. Sie ist für das Layout des Kalenders, Satz und Druck verantwortlich“, verriet Margit Isenberg.

Neben den Fotos und dazugehörigen Erklärungen besteht aber auch die Möglichkeit, neben schon eingetragenen Veranstaltungen eigene Vorhaben terminlich festzuhalten. Außerdem wird in jedem Kalender eine Gaststätte oder ein Ausflugslokal vorgestellt. Dieses Mal präsentiert sich die Gaststätte „Zur Schmiede“ in Miesterhorst.

„Wenn wir schon die Touristen in den Drömling locken, dann müssen wir ihnen aber auch aufzeigen, wo sie lecker essen, gemütlich Kaffeetrinken und erholsam schlafen können“, sagte Brigitte Giggel vom Fremdenverkehrsverein.

Bei der Gestaltung der zukünftigen Kalender würde sich der Vorstand eine bessere Zusammenarbeit mit den Gemeinden, Vereinen, Organisationen und Gewerbetreibenden wünschen. „Es wäre toll, wenn wir überhaupt oder rechtzeitiger Kenntnis von Festen, Jubiläen oder anderen kulturellen Höhepunkten bekommen. Diese Termine könnten wir dann schon im Kalender abdrucken“, sagt Matthias Nestler, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins, der als Anmeldeschluss Ende Juni festhielt

Von Renate Heinze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare