Exzellente Jagdmusik

Die Nachwuchsbläser (v.l.) Johann Kass, Robert Thiele, Konrad Becker, Otto Selau, Maximilian Schmidt mit Hornmeister Rüdiger Kass. Fotos (4): Wölkert

wöl Gardelegen. Das Wetter machte dem Konzertnamen alle Ehre. Denn die Parforcehornbläser der Jagdhornbläsergruppe „Mildetal“ hatten am Sonntag gemeinsam mit der Kindergruppe, beide unter der Leitung von Hornmeister Rüdiger Kass, zu ihrem zweiten Frühlingskonzert in die Nikolaikirche Gardelegen eingeladen, wo sich bei strahlendem Sonnenschein etwa 100 Gäste auf den Bänken innerhalb der Kirchruine unter freiem Himmel eingefunden hatten.

Die sympatische Sprecherin Linda Becker begrüßte die Besucher und erklärte zwischen den Jagdstücken, aus welcher Zeit und von welchen Komponisten die Werke stammten. Zudem erläuterte sie die Unterschiede zwischen bömischer, französischer und deutscher Jagdmusik. In der Pause wurden selbst gebackener Kuchen, Kaffee und Schnittchen gereicht. Ein Angebot, das von den Gästen gern angenommen wurde. Herzlicher Applaus am Ende des Konzertes war der schönste Lohn für die Bläser, die mit exzellenter Jagdmusik ihre Gäste aufs Beste unterhalten hatten.

Die weiteren Pläne der Bläser umfassen die Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Thale am 2. Juli. Und natürlich werden sie sich auch auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Gardelegen präsentieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare