1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Wieder freie Fahrt durch den Gardelegener Polizeikreisel

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Autos im Kreisverkehr
Der Polizeikreisel kann wieder befahren werden. © Stefan Schmidt

Der Kreisel an der Gardelegener Polizei ist wider freigegeben.

Gardelegen – Aufatmen bei vielen Autofahrern in und um Gardelegen: Der Polizeikreisel am nördlichen Stadtrand, auf den die Bismarker Straße, die Gifhorner Straße und die Isenschnibber Chaussee zulaufen, ist seit Freitagvormittag wieder befahrbar. Zwar hatten das im Laufe des Tages noch nicht alle Verkehrsteilnehmer mitbekommen, weil einige der Umleitungsschilder im Stadtgebiet noch nicht abgebaut waren. Aber der Verkehrsknotenpunkt ist nun fertig saniert. Und das nach einer sechseinhalbwöchigen Sperrung. Denn die Bauarbeiten begannen am Dienstag, 27. September, und sollten nach den ursprünglichen Plänen vier Wochen später, Ende Oktober, beendet sein. Doch zusätzliche Sanierungsarbeiten – unter anderem ist die Fahrbahndecke im Kreisverkehr erneuert worden – machten eine Verlängerung der Sperrung nötig. Dazu kam kurze Zeit später der technisch bedingte Ausfall einer Maschine, so dass die Sperrung ein zweites Mal verlängert werden musste. Während dieser Zeit mussten Kunden des am Kreisel befindlichen Rewe-Marktes und auch des Netto-Marktes Umwege in Kauf nehmen. Die Verkehrsführung ging durch das Gardelegener Gewerbegebiet sowie stadtauswärts über die Stendaler Straße und Stendaler Chaussee auf die Gardelegener Ortsumgehung.  

Auch interessant

Kommentare