1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Kardiologie im Fachärztlichen Zentrum Gardelegen schließt Ende Januar

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Hinweisschild
Die Kardiologie im Fachärztlichen Zentrum schließt bald. © Stefan Schmidt

Die kardiologische Arztpraxis im Fachärztlichen Zentrum in Gardelegen schließt in wenigen Wochen.

Gardelegen – Das fachärztliche Angebot im Raum Gardelegen dünnt weiter aus. In wenigen Wochen beendet Chefärztin Dr. Andrea Wolter ihre berufliche Tätigkeit im Fachärztlichen Zentrum am Altmark-Klinikum in Gardelegen. Das bestätigt Klinikums-Pressesprecherin Yvonne Bolle auf Anfrage der Altmark-Zeitung. Mehr noch: „Bedauerlicherweise“, so erklärt sie, habe sich bisher keine Nachfolgeregelung ergeben. Die Bemühungen würden zwar weiterlaufen. Aber „eine Nachbesetzung der Spezialarztpraxis“ sei bisher nicht gelungen. Und so wird nach jetzigem Stand die niedergelassene Praxis an der Ernst-von-Bergmann-Straße zum 31. Januar 2022 schließen. Patienten, die sich ihre Unterlagen im Fachärztlichen Zentrum abholen wollen, können dies im neuen Jahr entweder persönlich tun oder eine schriftlich autorisierte Person damit beauftragen. Dies ist dann unter der Telefonnummer (0 39 07) 79 16 04 möglich.

Das Fachärztliche Zenturm eröffnete im Juni 2005, also vor mehr als 16 Jahren, auf dem Gelände des Gardelegener Altmark-Klinikums. Damals hieß die Einrichtung noch „Medizinisches Versorgungszentrum“ und war seitdem nichts anderes als die Fortführung einer Poliklinik, wie man sie aus DDR-Zeiten noch kannte. Dr. Andrea Wolter war vom ersten Tag an Geschäftsführerin dieser Einrichtung, die in den vergangenen Jahren von vielen Patienten aufgesucht wurde. Mit dem Wegfall der Kardiologiepraxis am Fachärztlichen Zentrum wird der Weg für Patienten künftig weiter –mindestens bis nach Salzwedel, Stendal oder Haldensleben.

Auch interessant

Kommentare