1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Abends häufiger auf Streife in Gardelegen

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Drei Uniformierte auf Streife.
Polizei und Ordnungsamt gehen häufiger auf Streife. © Stefan Schmidt

Polizei und Ordnungsamt sind ab sofort präsenter im Gardelegener Stadtgebiet.

Gardelegen – Seit etwas mehr als zwei Wochen sind Ordnungskräfte in der Gardelegener Innenstadt präsenter als zuvor. Das bestätigt Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher auf Nachfrage der Altmark-Zeitung. „Es wird jetzt regelmäßig Streife gegangen“, erklärt sie. Anlass sind mehrere Straftaten, die sich in den vergangenen Wochen im Gardelegener Stadtgebiet, schwerpunktmäßig im Bereich der Schillerstraße in Höhe Rudolf-Harbig-Sportplatz und Tivoli-Platz, ereignet haben (wir berichteten). Dort treffen sich vor allem während der Sommermonate vorwiegend in den Abendstunden Jugendliche und junge Erwachsene, um „abzuhängen“ und mitunter auch Alkohol zu trinken. In den vergangenen Wochen ist es dort auch mitunter zu Straftaten wie Prügeleien gekommen. Die Polizei hatte nach einem neuerlichen Vorfall angekündigt, ab sofort mehr Präsenz zu zeigen.

Das bedeutet: Nach Rücksprache mit dem städtischen Ordnungsamt begeben sich abends ab etwa 19 Uhr Polizei und Ordnungsamt gemeinsam auf Fußstreife. Wie vor wenigen Tagen, als der Wall komplett abgegangen wurde. Allein schon die bloße Präsenz der Uniformierten soll potenzielle Täter abschrecken und als weiteren Effekt unbescholtenen Passanten ein verstärktes Sicherheitsgefühl geben. Darüber hinaus werde auch, so Mandy Schumacher, der Bürgerpark abgegangen. Dort kam es in den vergangenen Wochen und Monaten ebenfalls vermehrt zu Straftaten, vor allem zu Vandalismus.

Die abendliche Streifentätigkeit soll noch einige Wochen andauern. Im Anschluss soll es eine Auswertung geben. Stadtverwaltung und Polizei wollen dann über das weitere Vorgehen in der Gardelegener Innenstadt beraten.

Mandy Schumacher betont, dass es solche gemeinsamen Fußstreifen von Polizei und Ordnungsamt schon seit mehreren Jahren gibt. Derzeit, auch während der Sommerferien, wird aber regelmäßiger patrouilliert als in der Vergangenheit.

Auch interessant

Kommentare