Bauarbeiten können beginnen

Erweiterung des Schulhofes der Otto-Reutter-Grundschule bis zum Sommer

+
In diesem Frühjahr soll die Erweiterung des Schulhofes der Gardelegener Otto-Reutter-Grundschule starten. Derzeit ist dort nur eine Freifläche.

Gardelegen – Es geht voran. Endlich. Nach langem Warten, so berichtete Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Zepig während der jüngsten Sitzung des Gardelegener Stadtrates, startet die Erweiterung des Schulhofes an der Otto-Reutter-Grundschule in Gardelegen.

Dieser Schulhof befindet sich entlang des Klingbergs, einer Nebenstraße der Nicolaistraße, an der die Schule liegt.

Die Stadt hatte eine zusätzliche Fläche gekauft, um dort die Kinder toben zu lassen. Bereits vor einem Jahr, im März 2018, hatte der Stadtrat die Pausenhof-gestaltung abgesegnet. Sie sieht unter anderem vor, dass auf der erweiterten Fläche ein Kleinfeld-Fußballplatz entstehen soll. Er soll 13 mal sieben Meter groß sein. Dazu kommen im Boden fest verankerte Kugeln und Halbkugeln sowie Wellenbänke.

Außerdem sind zwei Kletterkombinationen vorgesehen. Bisher werden die beiden Pausenhöfe – einer befindet sich an der Nicolaistraße, der andere hinter dem Backsteingebäude – wechselseitig von den Erst- bis Viertklässlern genutzt, in jeder großen Pause wird gewechselt. Mit der Erweiterung des hinteren und straßenabgewandten Pausenhofs wird auch die Sicherheit der Mädchen und Jungen erhöht.

Mittlerweile ist der zu erweiternde Schulhof eingezäunt, die Arbeiten sollen bis zum Sommer abgeschlossen sein. Die Fertigstellung des Schulhofs ist für den Beginn des neuen Schuljahres vorgesehen. Hinzu kommt die Modernisierung der Fachwerkfassade am leicht heruntergekommenen Nebengebäude entlang des Klingbergs.

Der Schulhof der Otto-Reutter-Grundschule soll zum Klingberg hin mit schmiedeeisernen Zaunfeldern abgesichert werden.

VON STEFAN SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare