Erneut Besuchsverbot im Altmark-Klinikum

pm Gardelegen-Salzwedel. Ab Freitag, 30. Oktober 2020, gilt für das Altmark-Klinikum erneut ein Besuchsverbot. Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen werden wir der Empfehlung von Bundes- und Landesregierung nachkommen, um unsere Mitarbeiter und Patienten zu schützen, teilt das Klinikum mit.

Die Klinik möchte jedoch in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass sich dieses Verbot ausschließlich auf Besucher beschränkt. Personen, die die Krankenhäuser wegen einer Untersuchung oder eines Arztgespräches aufsuchen möchten, sollten dies auch weiterhin veranlassen. 

Das Besuchsverbot hat keine Auswirkungen auf das medizinische Leistungsangebot. Auch Lieferanten und Dienstleister haben wie gewohnt mit entsprechender Schutzausrüstung Zutritt zu den einzelnen Bereichen und Stationen. 

Für folgende Kliniken und stationäre Bereiche in Gardelegen und in Salzwedel hat das Altmark-Klinikum wie bisher ein individuelles Besuchsrecht eingeräumt:

  • die Kliniken für Kinderheilkunde und Jugendmedizin 
  • die Interdisziplinären Intensivstationen 
  • die Palliativstation in Salzwedel und auch 
  • die stationären Bereiche für kritisch kranke Patienten Die Familienangehörigen werden angehalten, ihre Besuche vorab mit den Pflegekräften der Station oder den behandelnden Ärzten abzustimmen.Es besteht die Möglichkeit, private Sachen wie Kleidung oder Dinge des persönlichen Bedarfes am Empfang von montags bis freitags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr abzugeben. 
  • Um im Kontakt zu bleiben, empfiehlt das Klinikum den Patienten und Angehörigen verstärkt das Telefon am Patientenbett zu nutzen. Wichtig ist, dass die Menschen die gesund sind, auf die Empfehlung der Bundes- und Landesregierung achten und ihre sozialen Kontakte und Begegnungen einschränken – auch um die Personen zu schützen, deren Immunsystem schwach ist oder die chronisch erkrankt sind. Jeder Einzelne kann mit seinem persönlichen Verhalten das Ausbreiten der Corona-Pandemie beeinflussen: Abstand wahren – Kontakt reduzieren – Hygiene-Regeln einhalten – Mund- und Nasenabdeckung tragen. Weitere Informationen: altmark-klinikum.de

Rubriklistenbild: © AZ-Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare