Pkw-Fahrerin geht mehrere Tage später zur Polizei / Keine Reaktion von der Mutter des Kindes

Elfjähriger Radler muss nach Kollision mit Auto ins Krankenhaus: Niemand ruft die Polizei 

pm/mih Gardelegen. Die Fahrerin (50) eines Pkw Hyundai fuhr bereits am 28. Februar gegen 13 Uhr auf der Stendaler Straße in Richtung Kreisverkehrsplatz Bismarker Straße. In Höhe der Hausnummer 16, im Bereich einer Verkehrsinsel, traf sie auf eine Gruppe von Kindern.

Plötzlich, so informiert das Polizeirevier Salzwedel, fuhr ein Elfjähriger mit seinem Rad auf die Straße und dabei gegen den rechten vorderen Kotflügel des Hyundai.

Der Junge stürzte und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Stendal gebracht und offenbar dort stationär aufgenommen. Am Pkw entstand ein leichter Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Weder die Pkw-Fahrerin, noch anwesende Zeugen und auch nicht die Mutter des Kindes riefen die Polizei zur Unfallaufnahme.

Erst am gestrigen Montag, 4. März, zeigte die Pkw-Fahrerin den Unfall an, weil es Probleme mit ihrer Versicherung gab. Alle Angaben zum Unfall stammen von ihr. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © pict ure alliance / dpa / Britta Pedersen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare