Einstimmige „Einigkeit“

+
Der neue Vorstand des Männergesangsverein in Engersen ist auch der alte mit Lutz Haberland, Eckhard Roitsch, Herbert Herzmann, Volker Gille und Konrad Jung (v.l.).

mb Engersen. „Einigkeit“ ist nicht nur der Name des Männergesangsvereines Engersen 1919, sondern sie wird auch demonstriert. Denn einstimmig wurde der alte Vorstand während der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend wiedergewählt.

Der Männergesangsverein „Einigkeit“ Engersen 1919 ist immer der erste Verein, der im neuen Jahr zur Generalversammlung seine Mitglieder einlädt. Und so wurde bereits am Mittwochabend im Dorfgemeinschaftshaus über das zurückliegende Sängerjahr Bericht erstattet (dazu später mehr), über notwendiges Kleingeld gesprochen und ein neuer Vorstand gewählt.

Dabei stellte sich der alte Vorstand geschlossen dem Votum der 20 aktiven und fünf fördernden Mitglieder, die anwesend waren, und wurden in offener Wahl in ihrem Amt bestätigt. Somit wird Herbert Herzmann, der seit 56 Jahren Mitglied im Gesangsverein, seit 40 Jahren im Vorstand tätig und seit 37 Jahren Vorsitzender ist, auch weiterhin den Gesangsverein leiten. Sein Stellvertreter bleibt Konrad Jung. Ums Geld kümmert sich weiter Wolfgang Reboné. Das schriftliche erledigt auch weiterhin Volker Gille, während Lutz Haberland (Öffentlichkeitsarbeit und Presse) sowie Eckhard Roitsch (Chronik und Geschichtliches) als Beisitzer fungieren. Herbert Herzmann freute sich, dass die anwesenden Sangesbrüder ihm und seinen Vorstandskollegen wieder das Vertrauen ausgesprochen haben und wünschte allen ein erfolgreiches Sängerjahr mit guter Laune und immer einer guten Stimme zum Gesang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare