Einkauf übers Schaufenster

Gardelegener Innenstadthändler werden für Kunden kreativ

Waren aus dem Schaufenster können Kunden per Telefon einkaufen.
+
Waren aus dem Schaufenster können Kunden per Telefon einkaufen.
  • Ina Tschakyrow
    vonIna Tschakyrow
    schließen

Die meisten Geschäfte in der Gardelegener Innenstadt sind wegen der Regeln des coronabedingten Lockdowns geschlossen.

Gardelegen – Wer in der Mittagspause, vor oder nach der Arbeit oder beim Spazieren durch die Stadt bummelt und sich die Schaufenster anschaut, kann aber trotzdem einkaufen. Einige der Innenstadthändler bieten einen Verkauf über Schaufenster und Telefon an.

Die Innenstadthändler haben an ihre Eingangstür Zettel gehängt. „Bei Anfragen bitte gern über WhatsApp“ hat Ilona Sorychta an der Tür vom Geschäft Schwesterherz gehängt. „Ich hatte Anfragen, ob ich so etwas anbieten könnte“, erzählt die Geschäftsinhaberin. Kunden schauen sich die Waren im Schaufenster an und melden sich, wenn sie Kleidung oder Accessoires kaufen möchten. Ilona Sorychta sucht die passende Größe aus, sie und der Kunde treffen sich am Geschäft. „Die Kunden freuen sich“, sagt sie, „das kommt sehr gut an“.

„Bei Wünschen, Bestellungen oder Bedarf an Gutscheinen“ steht an der Tür von Leder Gessing, können sich Kunden telefonisch bei Geschäftsinhaberin Martina Bulla melden. „Das ist die einzige Möglichkeit, die wir haben“, sagt sie. Während des ersten Lockdowns habe sie gemerkt, dass die Kunden die Geschäfte unterstützen möchten. Hin und Wieder rufen Kunden bei ihr an, denen etwas im Schaufenster gefällt.

Kunden von Schmuckzeit nutzen das Angebot vor allem für handwerkliche Tätigkeiten, erzählt Inhaber Ulf Ulrich. Es gibt einige Anfragen für Batteriewechsel bei Uhren. Über Facebook gab es auch Anfragen für Schmuck und zwar zu einer Uhrzeit, in der das Geschäft unabhängig vom Lockdown geschlossen wäre. „Wir versuchen für unsere Kunden da zu sein“, sagt Ulf Ulrich, damit diese weiterhin lokal einkaufen können. Das funktioniert zwar, ist „aber nicht wie Öffnen“.

Ein paar Meter weiter in der Innenstadt ist auch das Geschäft Schuh-Kampe geschlossen, Kunden können aber trotzdem einkaufen. Neben den Waren im Schaufenster steht eine Nummer. Am Telefon wird die Schuhgröße besprochen, ebenso ob die Ware abgeholt oder geliefert werden soll, erzählt Silke Kampe. Die Schuhe können dann auch anprobiert werden. Die Kunden reagieren allerdings noch verhalten auf das Angebot. Aber um dieses zu nutzen, sagt Silke Kampe, müssen Kunden auch am Schaufenster vorbeigehen. „Es gab aber auch schon einen Notfall mit Hausschuhen“, erzählt sie. Jemand benötigte dringend ein neues Paar und das bekam der Kunde dann auch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare