1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Unfallschwerpunkt erhält Ampel

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Autos auf Kreuzung
Auf der Kreuzung kracht es regelmäßig. © Stefan Schmidt

Auf der Kreuzung am Lüffinger Dreieck hat es immer wieder Unfälle gegeben.

Gardelegen – Die Kreuzung an der L 27 (Bismarker Straße) nördlich der Umgehungsstraßen-Brücke am Gardelegener Stadtrand erhält eine Ampel. Das bestätigt Frank Weigel, stellvertretender Regionalbereichsleiter der Landesstraßenbaubehörde (LSBB) in Stendal, auf Anfrage der Altmark-Zeitung. Mit dieser Baumaßnahme soll die Kreuzung entschärft werden. Denn dort kommt es seit vielen Jahren regelmäßig zu Unfällen. Das ist auch der Unfallkommission des Kreises, in der auch Vertreter der Polizei beteiligt sind, aufgefallen. Und so entstand der Antrag auf eine Ampel, die den Verkehr auf der Kreuzung regeln soll.

Stadtauswärts auf der Bismarker Straße unterwegs, kommen von rechts Fahrzeuge von der Umgehungsstraße herunter und queren den Kreuzungsbereich ebenso wie Autos und vor allem Lkw, die von links aus Richtung Industriegebiet und Lüffingen auf die Kreuzung auffahren. Dort staut sich der Verkehr dann oft bei Schichtwechsel in den Betrieben des Industriegebietes.

Die behördliche Anordnung für die neue Ampel ist nach Informationen der AZ in dieser Woche im Gardelegener Rathaus eingetroffen. „Damit ist der Startschuss erfolgt“, so Frank Weigel. Nun werde beispielsweise noch geklärt, wie lange die jeweiligen Grün- und Rotphasen dauern sollen, ehe ausgeschrieben wird. Die Umbauarbeiten auf der Kreuzung sollen nach den jetzigen Plänen der Straßenbaubehörde im Spätsommer oder Herbst erfolgen, so dass noch in diesem Jahr der Verkehr auf der Kreuzung per Ampel geregelt wird.

Auch interessant

Kommentare