1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Lückenschluss bei Wiepke wird vollendet

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Pflock an Wegesrand
Die ersten Pflöcke sind bereits gesetzt. © Stefan Schmidt

Bis zum Jahresende wird der Radweg zwischen Wiepke und dem Abzweig Engersen neu gebaut.

Wiepke – Wer Lust – und die nötige Puste – hat, der kann spätestens im kommenden Jahr mit dem Fahrrad gefahrlos von Gardelegen bis ins 20 Kilometer entfernte Kakerbeck radeln. Und zwar immer parallel entlang der Bundesstraße 71. Wie Peter Mennicke, Pressesprecher des Landes-Infrastrukturministeriums, mitteilt, wird ab dieser Woche der letzte Lückenschluss nördlich von Gardelegen vollendet. Der einzig noch verbliebene Abschnitt zwischen Gardelegen und Kakerbeck ohne Radweg, das knapp zwei Kilometer lange Teilstück zwischen dem Ortsausgang von Wiepke und dem Abzweig nach Zichtau/Engersen südlich des Höhenzugs „Langer Heinrich“, soll bis Weihnachten fertiggestellt sein. Das teilt das Ministerium mit. Der Radweg wird 2,50 Meter breit und führt von Wiepke kommend rechtsseitig an der B 71 entlang. Die Gesamtkosten für diese Arbeiten liegen bei etwas mehr als einer Million Euro. Diese Summe teilen sich der Bund, der rund 910.000 Euro beisteuert, der Altmarkkreis Salzwedel mit 36.000 Euro und die Stadt Gardelegen, die 82.000 Euro dazugibt. Während der Bauarbeiten – der dortige Straßenabschnitt der B 71 ist wegen des Neubaus einer Brücke ohnehin noch für einige Monate für den Fahrzeugverkehr gesperrt – wird es am Ortsausgang von Wiepke eine Ampelregelung für Autofahrer geben. Die Ampel, die am Dienstag in Betrieb ging, steht hinter der Einmündung zur Alten Dorfstraße. Die dort bestehende Haltestellenbucht für Busse wird 50 Meter weiter nordwärts verlegt, weil die Bucht mit dem Geh- und Radweg überbaut wird.

Zuletzt wurde der „Lange Heinrich“ radwegmäßig erschlossen. Wer aus Richtung Gardelegen radelt, nutzt nach Fertigstellung des Lückenschlusses den straßenbegleitenden Radweg rechtsseitig zur B 71 bis Estedt, wo auf die linke Seite gewechselt wird. Ab Wiepke und bis Kakerbeck verläuft der Radweg dann wieder rechtsseitig zur Bundesstraße 71.

Auch interessant

Kommentare