4. „Metal Frenzy Open Air“ in Gardelegen: „Amorphis“ aus Finnland sind der zweite Headliner

Metal Frenzy 2017: Der Donnerstag hat es in sich

+
„Amorphis“ aus Finnland werden dem „Metal Frenzy“ einen Besuch abstatten und in Gardelegen auf der Festivalbühne stehen. Den Auftritt sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Gardelegen. Die mittlerweile vierte Auflage des „Metal Frenzy Open Air“ in Gardelegen nimmt langsam, aber sicher Gestalt an, zumindest was das diesjährige Line-Up angeht. 

Vom 29. Juni bis 1. Juli werden die Bands, die auf der Bühne stehen, und natürlich die Zuschauer davor das Festival-Gelände am Gardelegener Erlebnisbad wieder in den härtesten Acker der Altmark verwandeln.

Kürzlich wurde der zweite Headliner bestätigt und der hat es wahrlich in sich. Mit der finnischen Band „Amorphis“ zogen die Organisatoren um Robert Röttger nämlich ein echtes Schwergewicht an Land. „Ich freue mich wahnsinnig, dass wir die Band für unser Festival bestätigen können. Mit dieser Bestätigung werden wir unserem Versprechen gerecht, das teuerste und vom Bekanntheitsgrad her größte Line-Up in der Geschichte des Metal Frenzy zu zaubern. Die Band ist der Wahnsinn und weltweit bekannt. Etwas Größeres im Bereich Melodic Metal gibt e, so glaube ich, nicht“, freut sich Röttger über seinen zweiten Headliner.

„Amorphis“ werden bereits am Donnerstag auf der Bühne stehen und zusammen mit der Rammstein-Coverband „Völkerball“ eine Doppel-Headliner-Show abliefern, die wohl ihresgleichen sucht. Wen im Vorjahr die Schweden-Power von „Dark Tranquillity“ überzeugte, sollte sich also die skandinavischen Kollegen keinesfalls entgehen lassen.

Das Line-Up für das 4. „Metal Frenzy“ ist damit fast komplett. Offen ist lediglich der dritte und letzte Headliner des Festivals. „Auch hier stehen wir kurz vor der Zusage, so dass wir auch die letzte Band demnächst präsentieren können“, verspricht Robert Röttger.

Alles Wissenswerte zum „Metal Frenzy Open Air“, Informationen zu allen Bands und natürlich Tickets gibt es im Internet unter www.metal-frenzy.de.

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare