1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Balkone für Mieter in Gardelegen

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Wohnblock von außen
Der Neubaublock am Vogelsangweg wird saniert. © Stefan Schmidt

Der Neubaublock am Gardelegener Vogelsangweg soll saniert werden.

Gardelegen – Das Objekt stammt noch aus DDR-Zeiten. Und viel gemacht wurde dort in den vergangenen Jahren nicht. Das wird sich aber im kommenden Jahr ändern. Denn der Neubaublock am Vogelsangweg in Gardelegen soll saniert werden, Das berichtet Wolfgang Oelze, der Geschäftsführer der Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft Wobau, nachdem der Aufsichtsrat dem Investitionsplan für das Jahr 2022 zugestimmt hat.

Für die sieben Wohnungen am Vogelsangweg – die Stichstraße geht von der Letzlinger Landstraße im Südwesten Gardelegens ab – sind 295.000 Euro eingeplant. Das Dachgeschoss ist bereits leergezogen.

Den größten Kostenfaktor macht der Anbau von Balkonen aus. Dafür sind 160.000 Euro eingeplant. Darüber hinaus sollen Arbeiten am Dach stattfinden und der Schornstein soll verschwinden. Dafür sind ebenso 25.000 Euro vorgesehen wie für neue Durchbrüche, Türen, Heizungen und die Erneuerung der Elektroinstallation. Die Sanierung der Hausflure ist für 20.000 Euro veranschlagt. Dämmungsarbeiten im Dachbereich sind ebenfalls vorgesehen. Darüber hinaus sollen die Kellerdecken, so teilt Wolfgang Oelze mit, gedämmt werden.

All diese Sanierungsarbeiten finden statt, während die Mieter vor Ort wohnen bleiben. Der Wobau-Geschäftsführer rechnet damit, dass sich die Belastungen für die Mieter während der Sanierungsarbeiten in Grenzen halten. In die Wohnungen selbst müssen die Mitarbeiter der beauftragten Firmen nur, wenn es darum geht, die Balkone anzubauen.

Auch interessant

Kommentare