1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

OdF-Straße: Zustimmung, aber noch offene Fragen

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Straße mit Autos
Die OdF-Straße soll saniert werden. © Stefan Schmidt

Die OdF-Straße in Gardelegen soll ab dem kommenden Frühjahr saniert werden.

Gardelegen – Wer derzeit die OdF-Straße in Gardelegen von der Stendaler Straße aus kommend in Richtung Karl-Marx-Sekundarschule befährt, der muss langsam fahren. Von Beginn bis zur Einmündung zum ehemaligen Rewe-Markt gilt eine Tempobegrenzung auf 30 km/h – geschuldet vor allem den Verkehrsinseln, die in den frühen 1990er Jahren dort eingebaut wurden, um allzu hohe Geschwindigkeiten zu verhindern.

Die Mitglieder des Gardelegener Stadtrates votierten während ihrer Zusammenkunft am Montagabend, die im Letzlinger Kulturhaus stattfand, mehrheitlich für eine Sanierung der knapp 600 Meter langen OdF-Straße. Dies soll in zwei Bauabschnitten geschehen. Der erste Abschnitt soll im kommenden Frühjahr beginnen und führt von der Stendaler Straße bis zur Einmündung der Mozartstraße. Es ist die bisher einzige größere Straßenbaumaßnahme, die die Stadt seit dem Wegfall der Straßenausbaubeiträge – also dem Wegfall der direkten finanziellen Beteiligung der Anlieger – in Angriff nimmt.

Unklar ist noch, ob und in welcher Form die derzeit gültige 30-km/h-Regelung auch nach dem Ausbau der OdF-Straße – die Verkehrsinseln kommen weg – bestehen bleibt. Stadtratsmitglied Peter Wiechmann bat seine Kollegen, „nochmals in sich zu gehen“ und für eine komplette 30-km/h-Lösung auf der OdF-Straße zu plädieren. Im jüngsten Hauptausschuss kam zur Sprache, dass zahlreiche Sekundarschüler und Kita-Kinder die Gehwege nutzen würden. Zu deren Sicherheit plädiert auch Stadtratsmitglied Gustav Wienecke für eine komplette 30-km/h-Regelung. Und: Peter Wiechmann verlangte erneut mehr Grün entlang der neuen OdF-Straße. „Es wird wieder mehr Grün entnommen“, erklärte er am Montagabend. Seine Ansicht dazu: „Es werden zwei Bäume gefällt und nur ein Baum neu gepflanzt.“

Die Gardelegener Stadträte stimmten erstmal nur dem Entwurf der Straßensanierung zu. Einen endgültigen Beschluss gibt es erst, nachdem die Pläne ausgelegen haben. Während dieser vier Wochen können noch Ideen eingebracht werden.

Auch interessant

Kommentare