Briefwahl zur Bundestagswahl in Gardelegen möglich

Im Haus II oder am Küchentisch

Eingangstür, zwei Menschen
+
Das Briefwahllokal befindet sich im Haus II
  • Stefan Schmidt
    VonStefan Schmidt
    schließen

Ab sofort kann in Gardelegen für die Bundestagswahl auch Briefwahl gemacht werden.

Gardelegen – Es ist nicht mehr lange hin bis zur Bundestagswahl. Am Sonntag, 26. September, wird ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin für die seit 16 Jahren amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel gesucht. Die Bundestagswahl wirft auch optisch bereits ihre Schatten voraus. Denn seit gut einer Woche hängen überall im Stadtgebiet Wahlplakate und sind große Aufsteller unübersehbar. Die Wahlberechtigten haben auch schon ihre Wahlbenachrichtigungsscheine per Post erhalten.

Im Erdgeschoss

Das bedeutet: Ab sofort können Wahlberechtigte ihr Recht auf Briefwahl nutzen. Möglich ist dies im Haus II der Gardelegener Stadtverwaltung an der Rudolf-Breitscheid-Straße im Raum Bornemann. Das Briefwahllokal liegt im Erdgeschoss und ist somit ebenerdig erreichbar.

Kontaktfrei wählen

Wer bereits einen Antrag auf Zustellung der Briefwahl-Unterlagen gestellt hat, der bekommt diese Schriftstücke „im Laufe dieser Woche“ zugesandt, teilt Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher mit. Denn neben einer direkten Stimmabgabe im Briefwahllokal besteht auch die Möglichkeit, sich die Unterlagen nach Hause schicken zu lassen, um quasi am Küchentisch wählen zu können. Vorteil der Briefwahl: In Corona-Zeiten wird kontaktfrei gewählt, was bei der Landtagswahl im Juni überdurchschnittlich viele Wähler genutzt haben. Selbstverständlich kann am 26. September aber auch klassisch, also im Wahllokal vor Ort, gewählt werden.

Das Briefwahllokal im Haus II der Gardelegener Stadtverwaltung ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag von 9 bis 12 Uhr; Dienstag von 9 bis 12 sowie 13 bis 18 Uhr; Donnerstag von 9 bis 12 sowie 13 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare