Neubaublock an der Straße der Freundschaft 10 bis 12 soll Aufzüge erhalten

„Das werden 14 harte Tage“

+
Der Neubaublock an der Straße der Freundschaft 10 bis 12 in Gardelegen soll nicht nur saniert, sondern auch behindertengerecht umgebaut werden – inclusive dreier Aufzüge.

Gardelegen. „Es gibt in Gardelegen Mieter, die haben seit drei Jahren ihre Wohnung nicht mehr verlassen.

“ Weil sie dazu körperlich nicht mehr in der Lage seien, erklärte Wolfgang Oelze, der Geschäftsführer der Gardelegener Wohnungsbaugesellschaft (Wobau), am Montagabend während der Sitzung des städtischen Bauausschusses. Der tagte in Mieste und Oelze trug das Vorhaben der Wobau vor, das 2015 in Angriff genommen werden soll.

Passend dazu: Abriss ab der nächsten Woche

Nämlich die Sanierung des Neubaublocks an der Straße der Freundschaft 10 bis 12. Dieser prägnante Block, quasi am Beginn des Wohngebiets Schlüsselkorb, der 72 Wohnungen umfasst und derzeit nahezu voll belegt ist, soll nicht nur saniert werden. „Der Block wäre ohnehin an der Reihe gewesen“, erklärt der Wobau-Geschäftsführer. Er soll im Rahmen eines vom Land finanziell geförderten Pilotprojektes zudem behindertengerecht umgebaut werden.

Von Stefan Schmidt

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare