Erster Adventsnachmittag der Sportfrauengruppe „Goldstückchen“ / Erlös geht an Berger Kita

„Das soll zur Tradition werden“

+
Die Berger Sportfrauengruppe „Goldstückchen“ organisierte erstmalig den Adventsnachmittag. Neben Kaffee und Kuchen wurde ein Theaterstück aufgeführt. Dirk Hupe wirkte beim Programm mit.

Berge. Die Frauensportgruppe „Goldstückchen“ aus Berge lud gestern erstmals zum Adventsnachmittag mit Kaffee und Kuchen ins Sportzentrum Berge ein. „Zum ersten Mal haben die Berger Sportfrauen eine solche Veranstaltung organisiert.

Nach dem kleinen Theaterstück gab es für jedes Kind eine Überraschung, die der Nikolaus hinterlassen hatte.

Und das soll auch künftig Tradition werden“, sagte Sportsfrau Beate Kleinau überzeugt. Neben einem riesigen Kuchenbuffet, an dem die Frauen der Ortsgruppe der Volkssolidarität Berge und andere Frauen aus dem Ort Kuchen beisteuerten, durfte ein unterhaltsames Programm zu Nikolaus nicht fehlen. Deshalb spielten die „Goldstückchen“ die Geschichte von den fleißigen Heinzelmännchen vor. Die Heinzelmännchen, gespielt von Andrea Bischoff und Ruth Hupe, stiegen nachts aus dem Fenster in das Haus eines Schusterehepaares. Der fleißige Schuster wurde krank und konnte seine Arbeit nicht mehr verrichten, also erledigten sie die Arbeit für ihn. Und sie halfen nicht nur ihm, sondern allen weiteren Handwerkern in der Stadt. Und das jeden Abend und ohne das Wissen der Bewohner. Und das solange, bis sie von der Frau des Schusters entdeckt wurden, die ihnen zum Dank neue Schuhe und Kleidung bereit stellte. Von da an verschwanden sie für immer.

Zum Abschluss der Aufführung klatschte es kräftig Beifall und auch der Nikolaus hinterließ eine Kleinigkeit für die jüngsten Gäste. Der gesammelte Erlös aus den Eintrittsgeldern wird der Kita in Berge gespendet.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare