Im Norden und Westen der Einheitsgemeinde gibt es bald schnelles Internet

Breitbandausbau in Gardelegen startet im Frühjahr

Der Breitbandausbau beginnt im März in Jeggau, Eigenthum, Breitenfeld, Dannefeld, Kahnstieg, Mieste, Wernitz, Miesterhorst, Peckfitz, Sichau, Siems, Tarnefitz und Solpke. Weitere Orte folgen.
+
Der Breitbandausbau beginnt im März in Jeggau, Eigenthum, Breitenfeld, Dannefeld, Kahnstieg, Mieste, Wernitz, Miesterhorst, Peckfitz, Sichau, Siems, Tarnefitz und Solpke. Weitere Orte folgen.
  • Ina Tschakyrow
    vonIna Tschakyrow
    schließen

Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) beginnt in der Gardelegener Einheitsgemeinde in diesem Frühjahr mit dem Glasfaserausbau.

Gardelegen – Die Arbeiten beginnen im Ausbaubereich 3 im Projektgebiet 3. Dazu gehören die folgenden Ortsteile: Jeggau, Eigenthum, Breitenfeld, Dannefeld, Kahnstieg, Mieste, Wernitz, Miesterhorst, Peckfitz, Sichau, Siems, Tarnefitz und Solpke, teilt die Stadt Gardelegen gemeinsam mit dem ZBA mit. Die Tiefbau- und Montagearbeiten werden von März diesen Jahres bis März des nächsten Jahres andauern. Innerhalb eines Jahres ist dann auch die Nutzung des schnellen Internets möglich.

„Wir freuen uns sehr, dass die Bauarbeiten beginnen und nun unsere ersten Ortsteile Glasfaser erhalten“, sagt Bürgermeisterin Mandy Schumacher. „Ohne schnelles Internet geht es heute einfach nicht mehr. Die Ortsteile erfahren dadurch eine enorme infrastrukturelle Aufwertung, da digitales Arbeiten auch auf dem Dorf möglich sein und zur Selbstverständlichkeit wird. Ich hoffe, dass möglichst viele Hauseigentümer diese Chance auf Anschluss nutzen.“

Tiefbau und Montage für den Ausbaubereich 3 wurden über ein europaweites Ausschreibungsverfahren an die Firma Infratech Bau aus Meppen vergeben. Das Unternehmen erhält eine Adressliste der Anschlüsse, für die bereits ein Vorvertrag existiert. Der ZBA wird für die genannten Ortsteile einen Termin angeben, bis zu dem ein Abschluss unter Vorvertragsbedingungen noch möglich ist.

Danach geht es mit dem Ausbaubereich 4 im Projektgebiet 3 weiter. Ipse, Jerchel, Jeseritz, Parleib, Polvitz, Potzehne, Roxförde, Sachau, Letzlingen (teilweise), Mieste (teilweise), Miesterhorst (teilweise), Wannefeld, Wernitz und Ziepel gehören zu diesem Ausbaubereich. Aufgrund der Förderrichtlinien ist in Letzlingen, Mieste und Miesterhorst nur ein teilweiser Ausbau mit Glasfaser möglich. Wer prüfen möchte, ob sein Grundstück im Fördergebiet liegt, kann das auf der Internetseite des ZBA https://breitband-altmark.de machen. Die Vergabe für die Tiefbau- und Montagearbeiten für Ausbaubereich 4 steht kurz vor dem Abschluss. Die Arbeiten werden von April diesen Jahres bis zum April 2022 andauern.

Weiter geht es in den Ortschaften, die zum Ausbaubereich 5 im Projektgebiet 3 gehören: Ackendorf, Algenstedt, Berge, Estedt, Hemstedt, Hottendorf, Kassieck, Kloster Neuendorf, Lindstedt, Lindstedterhorst, Lüffingen, Schenkenhorst, Seethen, Zichtau (teilweise), Jävenitz (teilweise), Trüstedt, Weteritz, Wiepke und Wollenhagen. Aufgrund der Förderrichtlinien ist auch in Zichtau und Jävenitz nur ein teilweiser Ausbau möglich. Auch hier können interessierte Bürger auf der Internetseite des ZBA prüfen, ob ihr Grundstück im Fördergebiet liegt. Die Tiefbau- und Montagearbeiten, deren Vergabe kurz bevorsteht, werden von Mai diesen Jahres bis zum April des nächsten Jahres andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare