Alternativvorschlag: Danziger Straße

Brecht-Straße in Gardelegen soll verlängert werden

Die Zuwegung zum neuen Wohngebiet an der Bertolt-Brecht-Straße in Gardelegen soll ebenfalls den Namen des Dichters und Theaterregisseurs erhalten.
+
Die Zuwegung zum neuen Wohngebiet an der Bertolt-Brecht-Straße in Gardelegen soll ebenfalls den Namen des Dichters und Theaterregisseurs erhalten.
  • Stefan Schmidt
    VonStefan Schmidt
    schließen

Gardelegen – Es geht voran. Das neue Wohngebiet an der Bertolt-Brecht-Straße im Osten von Gardelegen nimmt allmählich Konturen an. Zu erkennen ist auch schon die Straßenführung im Bereich des ersten Bauabschnitts, der im Sommer fertiggestellt werden soll.

Dann wäre die Fläche erschlossen und es könnten Eigenheime gebaut werden.

In diesen ersten Bauabschnitt sind 15 Parzellen geplant, die allesamt vom Bauamt der Stadt vermarktet werden. Der zweite Bauabschnitt, der im nächsten Jahr vollendet werden soll, umfasst nach jetzigen Planungen weitere neun Bauplätze.

Aber wie soll die neu gebaute Straße, die durch das Wohngebiet führt, heißen? Darüber entscheiden abschließend die Mitglieder des Gardelegener Stadtrates, die am Montag, 27. Mai, zu ihrer letzten Sitzung vor der Neuwahl zusammenkommen. Laut Verwaltungsvorschlag soll die Zuwegung zu den neuen Grundstücken Bertolt-Brecht-Straße heißen – so wie das Baugebiet selbst, das ebenfalls an der Bertolt-Brecht-Straße liegt. Die neue Verbindung ist 400 Meter lang, die bereits vorhandene Bertolt-Brecht-Straße endet mit der Hausnummer 17.

Es gibt aber auch einen Antrag der Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen, die neue Zuwegung „Danziger Straße“ zu nennen.

VON STEFAN SCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare