Rauchentwicklung

ICE bleibt bei Gardelegen liegen

+

Gardelegen. In der Nähe von Gardelegen ist am Freitagmorgen gegen 6 Uhr ein ICE liegengeblieben. Nach ersten Informationen war ein Triebkopf heißgelaufen.

Die Feuerwehr befürchtete einen Brand, war mit 48 Einsatzkräften (Garelegen, Solpke, Mieste) vor Ort. Die 200 Reisenden sollten erst evakuiert werden. Diese Maßnahme war dann aber nicht mehr erforderlich.

ICE-Nothalt bei Gardelegen

ICE-Nothalt bei Gardelegen

120 Fahrgäste wurden aber angewiesen, vom vorderen in den hinteren Zugteil zu wechseln. Der halbe Zug konnte seine Fahrt fortsetzen, der defekte Waggon wird in eine Werkstatt gebracht.

Von Florian Voigt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare