Waldbad in Zichtau hat wieder lupenreines Wasser / Badesaison läuft / Biotop als besonderer Anziehungspunkt

„Blaue Lagune“ statt Blaualgen

Ein bisschen Spaß muss sein: Jörg Hübner kippt die Fördervereins-Vorsitzende Astrid Läsecke in ihrem blauen Liegestuhl um. Sehr zur Freude und sichtbaren Überraschung von Anja Schmidt (von links), Gisela Pfeil, Michael Fuhrmnan und Gabi Knies. Fotos (2): Schmidt

Zichtau. Es fehlte nur noch der Caipirinha als Cocktail. Als sich die Mitglieder des Zichtauer Waldbad-Fördervereins während eines Rundgangs am Mittwochabend in die blauen Liegestühle am neuen Biotop legen, herrscht kurzzeitig Urlaubsstimmung.

Keine Gedanken an die Regenfälle zuvor, an den wolkenverhangenen Himmel, an Temperaturen unter 20 Grad. „Es ist richtig schön hier“, freut sich Astrid Läsecke, die Vorsitzende des Vereins, die zugleich Zichtaus Ortsbürgermeisterin ist.

Anlass zur Freude gibt es beim Förderverein durchaus. Denn die leidige Blaualgen-Problematik, die im vergangenen Sommer zu einem vorzeitigen Abbruch der Waldbad-Saison geführt hatte, ist überstanden. Das sagt Vereinsmitglied Jörg Hübner und zeigt auf das Wasser: „Die Qualität war noch nie so gut.“ Das Kreis-Gesundheitsamt hat bereits Proben genommen, tut dies auch weiterhin regelmäßig. Befund: Keiner. Die Wasserqualität sei einwandfrei, ergänzt Astrid Läsecke. Das Badevergnügen ist ab sofort – seit dem 16. Juni ist das Waldbad wieder offen – buchstäblich ungetrübt.

Verantwortlich dafür sei ein Projekt mit Namen EMA (Effective Molecular Activated“). Mikroorganismen, die regelmäßig in das Becken gefüllt werden, würden das Phosphat im Wasser vernichten – und damit den Algen die Nahrungsgrundlage entziehen. Mehr noch: Das Zichtauer Naturbad ist chlorfrei, sei vor allem für Allergiker und Neurodermitiker hilfreich, „Weil sich quasi ein Hautschutz bildet“, so Jörg Hübner.

Eine besondere Attraktion ist das neu angelegte Biotop mit einer Insel, auf der die blauen Liegestühle stehen. „Diese Ecke ist bei unseren Besuchern besonders beliebt“, so Astrid Läsecke. Die Liegen seien regelmäßig belegt. Unterwasserpflanzen, Uferbepflanzungen, Seerosen –all dies gibt es im vom Schwimmerbereich abgetrennten Biotop. Die Insel selbst ist mit einem Steg bequem erreichbar, Dieser Steg besteht aus Betonspurplatten.

Die Öffnungszeiten des Bades: werktags von 13 bis 20 Uhr, am Wochenende von 11 bis 20 Uhr. In den Sommerferien ist täglich ab 11 Uhr geöffnet.

Anmeldungen für Gruppen und Schwimmkurs-Teilnehmer gibt es unter der Telefonnummer (01 57) 75 27 39 20.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare