Streit eskaliert

Betrunkene zünden Kleidung von Gardelegener an

+

Gardelegen. Ein 31-jähriger Mann aus Gardelegen hat am vergangenen Freitag am Bahnhof in Gardelegen Verbrennungen am Oberkörper erlitten. Zuvor war es zwischen ihm und zwei Bekannten zu einem Streit gekommen. Daraufhin zündeten die zwei Männer die Kleidung des 31-Jährigen an.

In den frühen Morgenstunden konsumierten der 31-Jährige aus Gardelegen mit zwei weiteren, polizeibekannten Männern (31, 21) aus Gardelegen, im Bereich des Bahnhofs, Alkohol.

Dabei kam es zunächst zu einer verbalen, dann zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den drei Zechkumpanen. Der 31-Jährige stürzte dabei zu Boden. Nach Faustschlägen und Tritten gegen Kopf und Oberkörper, wurde die Oberbekleidung des Gardelegeners in Brand gesetzt. Dadurch erlitt der Mann Verbrennungen am Oberkörper.

Die Tatverdächtigen flüchteten vom Tatort. Der Polizei wurde die Tat erst Stunden später gemeldet. Trotzdem konnten sie einen der Tatverdächtigen zeitnah in seiner Wohnung festnehmen.

Nach Verkündung des Haftbefehls wurde er in die JVA Burg gebracht. Der zweite Tatverdächtige stellte sich am Samstag im Revierkommissariat Gardelegen. Er wurde ebenfalls in die Justizvollzugsanstalt Burg gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare