Eindeutiges Umfrage-Ergebnis pro „Wichtelstübchen“ freut die Mitglieder des Ortschaftsrates

Berges Rat hofft auf Fortbestand der Kita

+
Die Berger Kita „Wichtelstübchen“ befindet sich in der Ortsmitte. Der Berger Rat geht nach dem klaren Elternvotum davon aus, dass die Einrichtung erhalten bleibt.

Berge – Das Ergebnis fiel eindeutig aus. 27 von 30 Eltern, die sich an der Umfrage beteiligt haben, sprechen sich für den Verbleib ihrer Kinder in der Berger Kita „Wichtelstrübchen“ aus – auch wenn im drei Kilometer entfernten Estedt in zwei Wochen das für rund drei Millionen Euro errichtete Kinderzentrum eröffnet wird.

Dieses Votum nahmen die Mitglieder des Berger Ortschaftsrates während ihrer Sitzung am Montagabend mit Wohlwollen zur Kenntnis. „Der Elternwille kann durch den Stadtrat jetzt nicht ignoriert werden“, geht Ortsbürgermeister Paul Berlin von einem Fortbestand der Kita im Ort aus. Dort müsste in den Brandschutz investiert werden. Was aber nach Ansicht des Dorfchefs finanziell machbar sei. Dazu befindet sich die Kita zwar teilweise auf privatem Grund und Boden. Der Besitzer habe ihm gegenüber, so Paul Berlin, aber die Bereitschaft signalisiert, einen Pachtvertrag mit der Stadt abzuschließen, „dann wäre auch diese Unklarheit gelöst“. Und: Angesichts steigender Kinderzahlen „wird die Stadt irgendwann froh sein, dass die Berger Kita weiter besteht“, weil es sonst vielleicht auch in Estedt absehbar Platzprobleme geben könnte. sts

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare