Erste Aufträge wurden im Kreisausschuss vergeben

Gardelegen: Bauzaun für Job-Center

+
Das Job-Center zieht in Räume der Kreisverwaltungs-Außenstelle an der Philipp-Müller-Straße in Gardelegen. Die Bauzäune stehen bereits.

sts Gardelegen. Mehr als 1,2 Millionen Euro werden in den nächsten Wochen in das Gebäude der Kreisverwaltungs-Außenstelle in Gardelegen investiert.

In Teile des ehemaligen Gardelegener Krankenhauses, in dem später der Rat des Kreises und nach der Wende auch der Verwaltungssitz des bis 1994 existierenden Landkreises Gardelegen war, zieht nämlich das Job-Center ein. Während der jüngste Sitzung des Kreisausschusses in Salzwedel wurden bereits die ersten Aufträge vergeben.

Das Job-Center in Gardelegen befindet sich bisher am Burgwall 15. Der Hauptsitz im Altmarkkreis Salzwedel ist in Klötze. Eine weitere Geschäftsstelle existiert in Salzwedel. Die bald bezugsfertigen Räume in der ehemaligen Kreisverwaltung an der Philipp-Müller-Straße in Gardelegen sind auch deshalb frei geworden, weil dort in den vergangenen Jahren mehrere Dienstleistungen gestrichen wurden und nun nur noch im Kreissitz Salzwedel bearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare