Ortschaftsräte planen große Feier für 2020 / Termin steht jetzt schon fest / Sponsoren gesucht

Bald 600 Jahre Schenkenhorst

+
Schenkenhorsts Bürgermeister Uwe Roitsch lobte die MDR-Landpartie in Lindstedt aus dem vergangenen Jahr (siehe Foto) und schlug auf der jüngsten Ortschaftsratssitzung anlässlich der 600-Jahr-Feier vor, sich für die Landpartie 2020 zu bewerben.

Schenkenhorst. In drei Jahren ist es soweit. Dann feiert die Ortschaft Schenkenhorst ihr 600-jähriges Bestehen.

„Im Jahr 1420 gab es die erste urkundliche Erwähnung von Schenkenhorst“, teilte Ortsbürgermeister Uwe Roitsch den Ortschaftsratmitgliedern während der jüngsten Sitzung mit. Allerdings auch schon einige Jahrhunderte vorher, im Jahre 1174, doch das sei urkundlich nicht festgehalten, so Roitsch.

Bis zur Feier sind es drei Jahre hin. Aber schon jetzt grübeln die Räte und sammeln Ideen, wie sie diesen Anlass feierlich in Szene setzen und für die Schenkenhorster und alle anderen Gäste unvergesslich machen. „Wir könnten uns für die MDR-Landpartie bewerben und am Radlertag von Radio SAW teilnehmen“, schlug der Ortsbürgermeister vor und dachte dabei an die MDR-Landpartie in Lindstedt im vergangenen Jahr, die ihm sehr gut gefallen habe. Des Weiteren sind auch Konzerte in der Dorfkirche geplant. Es soll ein Tanzabend stattfinden und man will das Geschwisterpaar Wollner wie auch die Gymnastikgruppe aus Gardelegen für einen Auftritt engagieren.

In einer Sache sind sich alle Ortsräte jetzt schon einig – die Feier findet am ersten Juliwochenende, also dem 3., 4. und 5. Juli 2020, statt. Das traditionelle Parksingen wie auch das Volleyballspiel sind ebenfalls an dem Wochenende geplant.

Mit der richtigen Planung wollen die Ortschaftsmitglieder 2019 beginnen, jetzt sammeln sie Ideen und suchen nach Sponsoren. „Wenn das alles so klappen würde, wäre das eine gute Sache“, sagte Uwe Roitsch und ist von den bisher gesammelten Ideen angetan.

Von Marilena Berlan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare