1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Bänke in Teich geworfen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Randalierer haben die Sitzgelegenheiten mit rohen Kräften aus den Verankerungen gerissen.

Gardelegen - Von Stefan Schmidt. Vandalismus der besonders schlimmen Art im Gardelegener Ortsteil Lindenthal: Im dortigen Naherholungsgebiet sind zwei Bänke aus der Verankerung gerissen und anschließend in einen Teich geworfen worden.

Ernst Niemann ist entsetzt. Der Rentner aus Gardelegen, der gerne mit dem Fahrrad in der Gegend unterwegs ist, hatte am Montag eine Runde um den Teich bei Lindenthal gedreht. Dort, wo auf einer Insel ein riesiger Rhododendron blüht. Um das Naturschauspiel besser genießen zu können, stehen dort drei Sitzgelegenheiten. Nämlich fest installierte Holzbänke, die zum Verweilen einladen.

Nun muss es heißen: Einluden. Denn zwei dieser drei Bänke sind demoliert. Unbekannte müssen sie vermutlich irgendwann während des vergangenen Wochenendes mit roher Gewalt aus den Verankerungen gerissen haben. Mehr noch: Die Bänke landeten im Teich. „Das ist eine Riesen-Sauerei“, sagt Ernst Niemann.

Das städtische Ordnungsamt wurde gestern von der Altmark-Zeitung auf den Vandalismus hingewiesen und wird nun Anzeige erstatten. Zu vermuten ist, dass es sich um mehrere Täter gehandelt haben muss: Alleine sind die Bänke gar nicht zu bewegen.

Auch interessant

Kommentare