Verdacht auf Zerkarien

Ausschlag nach Badbesuch: Waldbad in Zichtau geschlossen 

+
Das Waldbad in Zichtau bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Zichtau – Das Waldbad in Zichtau ist seit Mittwoch bis auf Weiteres geschlossen.

Grund dafür sind aufgetretene Fälle von nicht gesundheitsschädigender Badedermatitis, teilt Kathrin Rösel, Dezernentin beim Altmarkkreis Salzwedel und verantwortlich für das Gesundheitsamt, auf Nachfrage der Altmark-Zeitung mit.

Erste Beschwerden über den Hautausschlag gab es bereits am 11. Juni. Daraufhin wurde unmittelbar eine Wasserprobe entnommen und an das Landesamt für Verbraucherschutz geschickt. Untersucht wurde die Probe auf Zerkarien, die die Badedermatitis hervorrufen können. Laut Kathrin Rösel war die Probe negativ, es konnten keine Zerkarien nachgewiesen werden. Deswegen gab es „keine Veranlassung, das Bad zu schließen“.

Anfang dieser Woche, am Montag und am Dienstag, gab es weitere Beschwerden von Badegästen. Am Mittwoch rief ein Arzt aus Kalbe im Gesundheitsamt an – ein neunjähriges Mädchen hatte Hautausschlag. Daraufhin wurde empfohlen, das Waldbad zu schließen. Wegen der von Badegästen beschriebenen Symptome, wie zum Beispiel Juckreiz, entstand der Verdacht auf Zerkarien, die als Parasiten in Wasserenten leben, über ihren Kot ausgeschieden werden und so ins Gewässer gelangen. Von dem Wasser wurden weitere Proben genommen und ans Landesamt für Verbraucherschutz gesendet. Gestern gab es die ersten Ergebnisse. Diese waren laut Kathrin Rösel wieder negativ. Nun werde auf die Ergebnisse vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) gewartet.

Liegen die Ergebnisse vor, wird die Stadt Gardelegen, die das Waldbad betreibt, informiert und über eine weitere Schließung oder eine Öffnung entschieden. Dann sollten sich Badegäste trotzdem gut abduschen, abtrocknen, ihre Badebekleidung reinigen und das Flachwasser vermeiden, rät Kathrin Rösel.

VON INA TSCHAKYROW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare