Wobau investiert 1,35 Millionen Euro / Landes-Förderung

Aufzüge für Mieter an der Gartenstraße

+
Der Neubaublock an der Gartenstraße 5 bis 11 in Gardelegen wird ab dem nächsten Jahr für 1,35 Millionen Euro barrierefrei umgebaut. Es gibt unter anderem Aufzüge.

Gardelegen. Das Land Sachsen-Anhalt hat ein Förderprogramm aufgelegt. Für barrierefreie Treppenhäuser mit Aufzug. Davon finanziert die Gardelegener Wobau, ein hundertprozentiges städtisches Tochterunternehmen, aktuell den Neubaublock an der Straße der Freundschaft 10 bis 12 mit. 

Für das kommende Jahr kündigt Wobau-Geschäftsführer Wolfgang Oelze einen weiteren Block an, der mit diesem Landesgeld – pro Aufgang gibt es 100.000 Euro – finanziert werden soll. Es handelt sich um den Neubaublock an der Gartenstraße 5 bis 11 – der westlichste Block entlang der Gartenstraße am Rande des Neubaugebietes Schlüsselkorb. „Natürlich nutzen wir dieses Förderprogramm“, betont Wolfgang Oelze. Saniert werden müsse ohnehin irgendwann. „Und auf diese Weise bekommen wir 400.000 Euro für die vier Aufgänge vom Land.“

Mieter müssen für eine Woche ausziehen

Gebaut wird nur im Treppenhaus, nicht in den Wohnungen selbst. Trotzdem müssen die Mieter zwischendurch für eine Woche ausziehen, die Wobau bietet ihnen währenddessen Pensionsplätze an. „Anders geht es leider nicht“, sagt Oelze. Weitere Maßnahmen betreffen die Malerarbeiten in den Hausfluren, die Elektro-Installation in den Hausfluren, das Einsetzen neuer Brandschutztüren, die Dämmung der Kellerdecken sowie die Planungskosten.

Das Gesamt-Investitionsvolumen für den Neubaublock an der Gartenstraße liegt bei 1,35 Millionen Euro. Beschlossen wurde diese Investition zuerst vom Aufsichtsrat, der am 4. Dezember tagte. Kurz darauf stimmte auch die Gesellschafterversammlung dem 2019-er Investitionsplan und somit der Baumaßnahme an der Gartenstraße zu.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare