Einrichtungen in Gardelegens Innenstadt helfen, wenn es pressiert / Auch Dörfer sollen mitmachen

Aufkleber führt zum Stillen Örtchen

+
Schützenhaus-Inhaber Robert Klöpper klebte gestern das Schild an den Eingang der Gaststätte an der Ernst-Thälmann-Straße. Dort können Auswärtige mal schnell die Toilette benutzen.

Gardelegen. Die Tourist-Information in Gardelegen hat sich eines drängenden Problems angenommen. Nämlich das einer öffentlichen Toilette. Die gibt es zwar auf dem Parkplatz hinter dem Verwaltungs-Hauptgebäude Haus II.

Dort muss man aber beispielsweise die passenden Münzen dabei haben, um die Örtlichkeit zu benutzen: Wechselgeld gibt es nicht.

Und so hat Gabriele Jülichs von der Gardelegener Tourist-Information einen Aufkleber anfertigen lassen, der an mitmachende Gastronomiebetriebe in der Gardelegener Innenstadt verteilt wird. Diese Einrichtungen signalisieren damit, dass man dort, wenn es pressiert, aufs Stille Örtchen gehen kann. Als erste Gaststätte hat gestern das Schützenhaus einen solchen Hinweis angebracht. Inhaber Robert Klöpper berichtet von regelmäßige Bitten Auswärtiger, doch mal kurz auf die Toilette gehen zu dürfen. „Das gestatten wir natürlich“, sagt er. Und seit gestern ist dies auch am Eingang des Schützenhauses dokumentiert. Die zweite Einrichtung, die einen solchen Aufkleber in den nächsten Tagen anbringen wird, ist die Pension „Schwarzer Reiter“ an der Sandstraße.

Gabriele Jülichs hofft aber auf weitere Interessenten. Und nicht nur in der Stadt selbst. „Auch in den Dörfern suchen wir Einrichtungen und Personen, die mitmachen wollen.“ Gerne auch Privatleute. So könnten selbst in den kleinen Orten beispielsweise Radtouristen erfahren, wo man mal kurz auf die Toilette gehen und wo man seine leer getrunkene Wasserflasche auffüllen kann.

Der Aufkleber signalisiert den Auswärtigen, dass die Benutzung der Toilette dort kostenlos ist. Erfahrungsgemäß sind Bittsteller aber bereit, nach Verrichtung ihrer Notdurft auch die eine oder andere Münze „springen“ zu lassen – auf freiwilliger Basis.

Wer bei der Aufkleber-Aktion mitmachen will, kann sich entweder unter den Telefonnummern (0 39 07) 1 94 33 oder (0 39 07)  4 22 66 in der Tourist-Information melden oder bei seinem jeweiligen Ortsbürgermeister.

Von Stefan Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare