1. az-online.de
  2. Altmark
  3. Gardelegen

Trotz 3 G: Flexible Arbeitszeit bleibt

Erstellt:

Von: Stefan Schmidt

Kommentare

Gebäudefront
Auch ihn der Gardelegener Stadtverwaltung muss getestet werden. © Stefan Schmidt

Wie läuft das Testen für Ungeimpfte im Gardelegener Rathaus und den Kitas?

Gardelegen – Elf Mitarbeiter aus der Kernverwaltung in Gardelegen sind derzeit noch ungeimpft. Das bedeutet: Sie und auch Teile der so genannten nachgeordneten Einrichtungen – dazu zählen vor allem die Kindereinrichtungen – müssen sich vor Dienstantritt täglich testen lassen und diesen Test ihrem Arbeitgeber auch vorlegen.

Aber wie geht das? Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Schumacher erläutert auf Anfrage der Altmark-Zeitung, dass dafür bestimmte Personen benannt sind, die diese Tests vor Dienstantritt des betroffenen Kollegen oder der betroffenen Kollegin überprüfen. In den Kindereinrichtungen sind es in der Regel die jeweiligen Leiter – oder, wenn diese verhindert sind, andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Unberührt von den Tests ist der Arbeitsalltag im Rathaus und dem Hauptsitz der Stadtverwaltung, dem Haus II. Denn für die Kernverwaltung gilt Gleitzeit. Soll heißen: Die täglichen Arbeitsstunden müssen im Zeitraum zwischen 6.30 und 22 Uhr abgeleistet werden. Manch ein Mitarbeiter kommt demnach sehr früh zur Arbeit, andere sitzen dafür länger am Schreibtisch. Wichtig ist dabei: Die Kern-Arbeitszeit tagsüber muss von den Beschäftigten abgesichert sein. Wer ins Rathaus oder ins Haus II der Gardelegener Stadtverwaltung will, sollte vorher einen Termin vereinbaren. Grundsätzlich sind beide Gebäude aber für den Besucherverkehr geöffnet.

Auch interessant

Kommentare