Gardelegen – Archiv

Ampel auf der B 71 bei Letzlingen

Ampel auf der B 71 bei Letzlingen

Letzlingen – Auf der Bundesstraße 71 im Bereich Letzlingen wurde in den vergangenen Tagen gebaut. Dort fanden und finden in den nächsten Tagen auch noch Fahrbahnausbesserungsarbeiten statt.
Ampel auf der B 71 bei Letzlingen
Schenkenhorster Rat hat gewählt: Ein 19-Jähriger ist Dorfchef

Schenkenhorster Rat hat gewählt: Ein 19-Jähriger ist Dorfchef

Schenkenhorst – Er habe lange nachgeforscht, das Internet durchleuchtet. „Aber mir ist tatsächlich kein Ort in Sachsen-Anhalt bekannt“, erklärte Uwe Roitsch, bis vor knapp einem Jahr Ortsbürgermeister von Schenkenhorst, „der einen so jungen Dorfchef …
Schenkenhorster Rat hat gewählt: Ein 19-Jähriger ist Dorfchef

Warnemünde-Gefühl in den Freibädern

Gardelegen – Viele Menschen aus der Region fahren in diesen Tagen an die Ostsee. Und nutzen dort Strandkörbe.
Warnemünde-Gefühl in den Freibädern

Energetische Pumpen im Gardelegener Erlebnisbad eingebaut

Gardelegen – Es ist eine Investition, die sich lohnt. Auf Dauer jedenfalls. Davon ist Maik Machalz, Gardelegens Kämmerer, überzeugt.
Energetische Pumpen im Gardelegener Erlebnisbad eingebaut

Miesterhorst: Mutter und Sohn leicht verletzt

Miesterhorst – Die 43-jährige Fahrerin eines Skoda Yeti fuhr am Sonntagnachmittag um 15.15 Uhr, so berichtet die Polizei, auf der Bundesstraße 188 von Miesterhorst in Richtung Wolfsburg.
Miesterhorst: Mutter und Sohn leicht verletzt

Hoher Investitionsbedarf: Zukunft der Berger Kita ungewiss

Berge – Der Fortbestand der Kita „Wichtelstübchen“ in Berge steht auf der Kippe. Denn aktuell ist unklar, wie lange die Einrichtung in der Ortsmitte noch bestehen bleibt.
Hoher Investitionsbedarf: Zukunft der Berger Kita ungewiss

Personalmangel im Gardelegener Freibad: Kein Frühschwimmen

Gardelegen – Es war eine Premiere. Wenn auch eine bei vergleichsweise kühlen Temperaturen. Das Gardelegener Freibad bot am Freitagabend erstmals ein „Schwimmen in den Sonnenuntergang“ an.
Personalmangel im Gardelegener Freibad: Kein Frühschwimmen

Jubiläum des Lesesommers XXL: Challenges in Gardelegen

Gardelegen – „Lies mindestens zwei Bücher“ erscheint im Video „um die Belohnung zu erhalten“, geht es weiter. „Doch Halt! Es gibt noch mehr“, ist zu lesen.
Jubiläum des Lesesommers XXL: Challenges in Gardelegen

Erbauer des Gardelegen-Modells ist empört über Leihgabe

Gardelegen – Helfried Schmelzer ist empört. „Das ist eine Frechheit“, erregt er sich. Der Erbauer des Gardelegener Stadtmodells, das seit mehr als einem Jahr in der Kapelle St. Georg an der Wand hängt und dort auch besichtigt werden kann, reagiert …
Erbauer des Gardelegen-Modells ist empört über Leihgabe

Friedhof Berge: Betreten auf eigene Gefahr

Berge – „Hat jemand einen Vorschlag?“ Paul Berlin schaute in die Runde. Und von dort kam die Antwort, dass der bisherige Ortsbürgermeister von Berge – eben Paul Berlin – das Amt auch in der neuen Legislaturperiode bekleiden möge.
Friedhof Berge: Betreten auf eigene Gefahr

Am Kopf verletzt und 3,23 Promille: Unbekannte sollen Mann in Gardelegen geschlagen haben

pm/mih Gardelegen. Gegen 22 Uhr ist am Donnerstagabend ein 37-jähriger, stark alkoholisierter (3,23 Promille) Geschädigter mit indischer Herkunft auf dem Gehweg der Goethestraße liegend aufgefunden worden.
Am Kopf verletzt und 3,23 Promille: Unbekannte sollen Mann in Gardelegen geschlagen haben

Gardelegens Stadtrat tagte erstmals: „Streit, aber keinen Krieg“

Gardelegen – Sie hob die Hand. Und der Mann neben ihr, Georg Krutzfeld, stutzte kurz. Bei der konstituierenden Sitzung des am 26. Mai gewählten Gardelegener Stadtrates ging es um die Wahl zum Stadtratsvorsitzenden.
Gardelegens Stadtrat tagte erstmals: „Streit, aber keinen Krieg“

Empfang beim Tag der offenen Tür im GÜZ: „Wir wollen diese Transparenz“

Letzlingen – Die Anwesenden hatten es gut. Denn unmittelbar vor dem Tag der offenen Tür im Gefechtsübungszentrum am Sonnabend hatte der Leiter des GÜZ, Oberst Michael Knoke, zu einem Empfang und sicherheitspolitischen Vortrag eingeladen.
Empfang beim Tag der offenen Tür im GÜZ: „Wir wollen diese Transparenz“